Ice Aliens erfolgreich in Dortmund

Werbung

Ratingen. Am Sonntagabend gastierten die Ice Aliens beim Ligakonkurrenten in Dortmund. Die Ratinger besiegten die Eisadler deutlich mit 1:6 (0:1/ 1:5/ 0.0).

Obwohl Jordi Cuena-Pazos und Vincent Robach wegen Krankheit fehlten und Marco Clemens aus beruflichen und Benjamin Hanke aus privaten Gründen nicht spielten, konnte Trainer Frank Gentges vier komplette Reihen aufbieten. Mit dabei waren die drei Spieler aus der Kooperationsvereinbarung mit Krefeld Brian Westerkamp (Verteidigung), Giovanni Schönfeld und Marcel Marten (beide Sturm) und außerdem noch Jonathan Galke (Sturm) als Try-Out-Spieler.

Alle sechs Treffer des Abends erzielte die stark aufspielende erste Reihe. Alleine Tim Brazda kam auf drei Tore. Spielentscheidend waren zehn Minuten Mitte des zweiten Drittels, in denen die Ice Aliens von 1:2 auf 1:6 davonzogen.

Die Dortmunder hatten auch ihre Chancen, insbesondere bei Kontern, aber Lukas Schaffrath im Ratinger Tor lieferte eine starke Partie. Fünf Minuten vor Spielende räumte er seinen Platz für den U20-Torwart Jan Häsler, der zum ersten Mal als Reservetorhüter eingeplant war und an diesem Abend auch gleich zu seinem ersten Kurzeinsatz bei den Senioren kam.

Coach Frank Gentges erklärte nach dem Spiel, dass die Mannschaft im ersten, aber leider auch einzigen Vorbereitungsspiel, eine ansprechende Leistung gezeigt habe, auf die man aufbauen könne. Das Ergebnis sei aber deutlicher als der Spielverlauf, die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt und die Torhüter zeigten eine starke Leistung.

Am kommenden Freitag beginnen die Meisterschaftsspiele und die Ice Aliens fühlen sich für den Auftakt gerüstet. Die Eisaufbereitung in der Ratinger Eissporthalle erfolgt nach Plan. Erster Gegner ist der TuS Wiehl.

Foto: Ice Aliens