„Lambis“ am Bruderschaftsgrillstand beim Benefizkonzert

Werbung

Lintorf. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf 1464 beteiligte sich am vergangenen Samstagabend als Kooperationspartner am Benefizkonzert der Karnevalsgesellschaft „Die Lampisten“ für die Opfer der Flutkatastrophe an der Ahr vom vergangenen Jahr. Die Bruderschaft hatte zugesagt, den Grillstand an diesem Abend auf dem Sportplatz an der Jahnstraße zu übernehmen. Mitglieder des St. Lambertus-Corps, eine der zehn Formationen der Bruderschaft, hatten diese Aufgabe übernommen. Schützenchef Andreas Preuß half ebenfalls, musste aber zunächst auf der Bühne im Gespräch mit Organisatorin Melanie Meyer berichten, warum die Bruderschaft sich beteiligt.

„Zum einen gehört das soziale Engagement seit der Gründung unserer Bruderschaft 1464 zu den Grundfesten unserer Gemeinschaft“, sagte Preuß. Außerdem habe die Bruderschaft im vergangenen Jahr auch aufgrund persönlicher Beziehungen ins Ahrtal die Flutopfer mit Geld- und Sachspenden erheblich unterstützt.

Der Schützenchef bedankte sich bei den „Lambis“, wie die Schützen ihre Kameraden vom Lambertus-Corps liebevoll nennen, ausdrücklich für ihren Einsatz am Grill. „Das war nicht selbstverständlich, da doch gleichzeitig das beliebte Dorffest erstmals seit drei Jahren wieder lief“, so Preuß.