Küche: Schneller Kartoffelsalat

Werbung

Lintorf. In geselliger Runde macht essen viel mehr Spaß. Viele scheuen aber die zahlreichen Vorbereitungen und das aufwendige Werkeln in der Küche. Der heutige Kartoffelsalat, ein leicht abgewandeltes Dr. Oetker-Rezept, ist rasch zubereitet und passt hervorragend zu Gegrilltem oder einem Braten oder Leberkäse aus dem Backofen.

Für 4 Personen: 10 mittelgroße Kartoffeln, 1 Bund Radieschen, 1 kleine Dose Mais, 2 El Frischkäse Meerrettich, 2El Salatmayonnaise, 150g saure Sahne, 1 Tl Zucker, Zitronensaft, etwas Dill, evtl. Zitronenmelisse; für eine Marinade: 1 Zwiebel, 125ml Fleischbrühe, 3 El Essig, 1 Tl Zucker, Pfeffer

Kartoffeln waschen und mit der Schale ca. 20 -25 Minuten gar kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Kartoffeln abtropfen lassen, direkt pellen, in ½cm dicke Scheiben schneiden und leicht auskühlen lassen, währen die Marinade zubereitet wird. Dafür die Zwiebel abziehen und klein würfeln. Die Brühe mit Essig, Zwiebelwürfeln, Zucker und Pfeffer in einem Topf kurz aufkochen. Die Marinade über die Kartoffelscheiben gießen, vorsichtig unterheben und durchziehen lassen, bis die Marinade vollständig eingezogen ist. Die Radieschen putzen, waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Den Mais abgießen, gut abtropfen lassen und mit den Radieschenscheiben unter die Kartoffeln heben. Meerrettich-Frischkäse mit Mayonnaise, saurer Sahne, Zucker und 1 – 2 El Zitronensaft verrühren bis die Masse wieder glatt und cremig ist. Die Creme vorsichtig unter den Salat mischen. Dill abspülen, trocknen, fein hacken und kurz vor dem Servieren unter den Salat heben. Wer Zitronenmelisse im Garten oder Topf zieht, kann noch einige Blättchen davon zupfen, klein hacken und zum Salat geben.
Alternativ zum Meerretich-Frischkäse können auch 2 El Meerrettich aus der Tube verwendet werden. Dann wird der Salat insgesamt allerdings etwas schärfer und der Rettichgeschmack intensiver.