Küche: Erbsenrisotto

Werbung

Lintorf. Wer gerne Reis isst, kommt an einem Risotto nicht vorbei. Wir mögen es dann am liebsten ganz schlicht und klassisch. Heute bereiten wir es mit Erbsen zu und servieren leicht angebratenen Lachs dazu.

Für 2 Personen: 500 – 650 ml Gemüsebrühe, Olivenöl, 1 Zwiebel, 150g Risottoreis, 200g Tiefkühlerbsen, 35g geriebenen Parmesankäse, Salz, Pfeffer, 2 Lachsfilet je ca. 125g, 1 Bio-Zitrone, 1 Bund Basilikum

Die Gemüsebrühe ansetzen, kurz aufkochen und warm halten. Die Zwiebel häuten, klein würfeln und in 1 El Olivenöl glasig andünsten. Den Risottoreis hinzufügen und kurz mitdünsten bis die Körner ebenfalls glasig sind. Mit etwa 50 ml Brühe ablöschen (wer mag, nimmt hier stattdessen 50ml Weißwein), gut verrühren und einkochen lassen. Anschließend jeweils immer so viel warme Brühe angießen, dass der Reis bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren etwa 20 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder Brühe nachgießen, sobald der Reis die vorherige Menge aufgesogen hat. Mit der letzten Brühe auch die Tiefkühlerbsen hinzfügen und etwa 5 Minuten mitgaren Die Zitrone waschen, etwas Schale abreiben und beiseite stellen. Den Zitronensaft auspressen und den Reis anschließend mit 2 – 3 El Saft, Salz und Pfeffer würzen. Den Parmesankäse zum Risotto geben, gut verrühren und das Ganze dann warm stellen.

Die Lachsfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Olivenöl von beiden Seiten in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Die Basilikumblättchen abzupfen und in feine Streifen schneiden. Das Risotto auf Teller verteilen und mit Lachs, Basilikumstreifen und Zitronenschale servieren. Ein herrlich einfaches Gericht, das durch Zitronenschale und -saft eine wunderbar leichte Frische erhält.

.