Küche: Bolognese-Nester

Werbung

Lintorf. Hungrige Teilnehmer beim Fußball- oder Skatabend gehören mit den Bolognese-Nestern der Vergangenheit an. Der italienische Klassiker in Muffinförmchen gebacken ist der ideale Snack für den geselligen Abend und erfordert nur wenig mehr als eine halbe Stunde Zeit in der Küche.

Für 12 – 15 Nester, je nach Größe der Muffinform: 200g Spaghetti, 2 Eier, 75g geriebener Parmesankäse, frisch gehackte Kräuter (Oregano, Basilikum), ca. 400 – 450g Bolognese-Sauce, 80 – 100g geriebener Emmentaler, Salz, Pfeffer

Die Bolognesesauce wie immer nach eigenem Rezept zubereiten. (Sehr praktisch sind Saucenreste vom letzten Spaghetti-Essen, die eingefroren waren. Diese werden nun einfach aufgetaut.) Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Die Muffinform gut einfetten. (nicht erforderlich bei Silikonformen) Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem geriebenen Parmesan verquirlen, pfeffern, salzen und die gehackten Kräuter hinzufügen. Die Spaghetti abgießen wenn sie bissfest gegart sind. Die Eier-Parmesan-Masse gründlich mit den gekochten Spaghetti vermischen. Die Spaghetti anschließend in die Muffinförmchen verteilen. Jeweils einen Esslöffel Bolognesesauce oben drauf geben und mit etwas geriebenem Käse bestreuen.

Das Blech auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und die Spaghettinester etwa 20 – 25 Minuten backen, bis der geriebene Käse gut verlaufen ist. Das Blech aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und die Spaghettinester mit Hilfe einer Gabel aus der Muffinform lösen. Zum geselligen Abend schmecken Cocktailtomaten, Gurkenscheiben und ein kühles Bier sehr gut dazu.