Kochen: Gefüllter Lachs

Werbung

Lintorf. Die fehlenden Termine und Treffen mit Freunden und Bekannten lassen einem etwas mehr Zeit für die Zubereitung köstlicher Mahlzeiten. Der gefüllter Lachs von lecker.de ist definitiv eines dieser “Glücklichmacher-Essen”, dessen Zubereitung aber ein wenig Muße erfordert. Wir haben ihn zu einem Kohlrabirisotto genossen. (Rezept folgt in ein paar Tagen) Der Lachs schmeckt aber auch sehr gut zu neuen Kartöffelchen, die entweder in etwas Brühe gekocht oder als Ganzes im Ofen mit Rosmarin und Olivenöl gebacken werden.

Für vier Personen: etwa 700g Lachsfilet (am Stück), 2-3 El weicher Honig, 75ml Sojasoße, 100g junger Blattspinat oder 50g tiefgefrorener Spinat gehackt, 1 Zwiebel, etwas Öl, Salz, Pfefer, Sesamsamen, 1/2 Bund glatte Petersilie

Frischen Spinat verlesen, waschen und in kochendem Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren. Danach gut abtropfen lassen. (Tiefgefrorenen Spinat etwas ausdrücken, in einem Topf erhitzen und ein paar Minuten bei ausgeschaltetem Herd stehen lassen.) Den Fisch waschen, trocken tupfen und ggf. die Haut entfernen. Die Oberseite mehrmals schräg einschneiden, aber nicht durchschneiden. Fisch mit Pfeffer würzen und den Spinat in die Einschnitte füllen. Dies geht am besten mit eine Messer mit breiter Klinge.

Die Sojasoße mit dem Honig verrühren und in einer großen Pfanne aufkochen. Das Fischfilet in die Sojasoße legen und auch damit begießen. Das Filet in der geschlossenen Pfanne bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen. Inzwischen 1 – 2 El Sesamsamen in einer kleine Pfanne ohne Fett rösten, bis die Samen leicht gebräunt sind und ein intensiver Sesamduft aufsteigt. Glatte Petersilie waschen, abtrocknen und fein hacken. Lachsfilet kurz vor dem Servieren mit Petersilie und Sesamsamen bestreuen. Besonders lecker wird das Gericht, wenn man mit den Kartöffelchen noch ein paar Abschnitte grünen Spargel mitgart.

Werbung