Kochen: Bratwurst im Schlafrock

Werbung

Lintorf. Das Oktoberfest ist längst vorbei, aber die dunkle Jahreszeit macht Appetit auf deftige Speisen. Unsere Bratwürste im Schlafrock aus Laugenteig gehören eindeutig in diese Kategorie. Mit einem herzhaften Krautsalat serviert ergeben sie ein leckeres Abendbrot, zu Kartoffelsalat oder Kartoffelgratin gelegt und mit einem grünen Salat ergänzt erhält man ein sättigendes Mittagessen.

Zutaten für 4 Personen: 4 grobe Bratwürste, 4 tiefgefrorene Laugenbrezeln, 1 kleiner Weißkohl, 3 Tl Salz, 150ml Essig, 120 ml Speiseöl, 100g Zucker, 125g geräucherte Speckwürfel

Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen. Den Kohlkopf vierteln und den Strunk herausschneiden. Die Viertel auf einem Gemüsehobel oder mit einem scharfen Messer in feine Streifen schneiden. Den Kohl in eine große Schüssel geben. Essig, Öl, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Diesen Sud über die Kohlstreifen gießen, alles gut durchmischen und mit dem Kartoffelstampfer oder dem Fleischklopfer mehrere Mintuen kräftig zusammenstampfen. Die Schinkenwürfel in einer Pfanne kross rösten und unter die Kohlstreifen heben. Den Salat mindestens 1 Stunde kalt stellen.

In dieser Zeit die Laugenbrezeln auf einem Backpapier auftauen. Die Bratwürste 2 – 3 mal mit einer Gabel einstechen. Die aufgetauten Brezeln auseinandernehmen und die dickste Teigstelle mit leicht bemehlten Fingern etwas dünner rollen. Jede Bratwurst mit einer Brezelteigschnur komplett umwickeln und auf das Backblech legen. Die Teigrolle mit etwas Wasser einpinseln. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Würstchen im Schlafrock etwa 30 – 35 Minuten backen, bis der Schlafrock goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und mit dem Krautsalat servieren. Zu den Würstchen passt ein gut gewürzter Senf und natürlich ein kühles Bier.

Die Würstchen sind schnell gemacht, können auch gut kalt verzehrt werden und eignen sich deshalb sehr gut für ein deftiges Buffet.