Backen: Kürbisbrot

Werbung

Lintorf. Heute nun das Brotrezept zur weiteren Verwendung des Kürbispürees der vergangenen Woche. Es wird mit Trockenhefe gebacken und ist deshalb recht schnell angesetzt.

300g Kürbispüree, 450 – 500g Weizenmehl, 1 Pck. Trockenhefe, 1 Tl Salz, 1 Prise Zucker, etwas lauwarmes Wasser, 1 Tl gemahlene Kurkuma (optional), 50g Kürbis- oder Sonnenblumenkerne

Das Kürbispüree aus dem Kühlschrank nehmen, so dass es zimmerwarm werden kann. Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben. In der Mitte eine Mulde formen und die Hefe mit dem Salz hineingeben. 2 – 3 El Wasser hinzufügen und 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend Zucker, Kürbispüree, Kurkuma und Kerne hinzufügen und alles mit den Knethaken der Maschine bei mittlerer Geschwindigkeit durchkneten bis ein glatter Teig entsteht. Sollte der Teig zu fest sein, ein wenig Wasser esslöffelweise hinzufügen und einkneten. Der Knetvorgang sollte mindestens 5 – 7 Minuten andauern. Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einer runden Kugel kneten. Die Kugel mit einem dickeren Küchentuch abdecken und mindestens 20 Minuten ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Teigkugel mit den Händen etwas flach drücken, den Teigrand rundum nach innen einschlagen und erneut einen runden Laib formen. (Wer ein Gärkörbchen hat, kann den Laib darin gut gehen lassen.) Den Brotlaib auf das Backblech legen oder stürzen, mit dem Küchentuch abdecken und noch einmal 20 Minuten gehen lassen.
In dieser Zeit den Backofen auf 200°C vorheizen. Wenn das Brot noch einmal schön aufgegangen ist, das Tuch entfernen und die Teigoberfläche mit einem scharfen Messer 2 – 3 mal einritzen. Das Brot in den vorgeheizten Ofen geben und etwa 35 bis 40 Minuten backen bis es schön braun ist. Besonders knusprig wird es, wenn man, falls vorhanden, die Dampfvorrichtung des Backofens verwendet oder aber das Brot vor dem Backen mit etwas Wasser einpinselt.

Das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost auskühlen lassen. Ganz frisch aus dem Backofen ist es eine Köstlichkeit, die, mit etwas Butter und Salz genossen, keinen weiteren Belag erforderlich macht.