Kochen: Alles in einem Topf

Werbung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lintorf. Da sage noch einmal jemand, die Engländer könnten nicht kochen. Eine aus Liverpool als Weihnachtsgeschenk erhaltene Koch- und Backzeitschrift namens “delicious” beweist das Gegenteil. Süßeste Kuchen- und Plätzchenverführungen, deftige Pasteten, Salate oder kleine Snacks. Die Auswahl fällt schwer. Nach der weihnachtlichen Schlemmerei haben wir uns für eine schnell zubereitete One-Pot-Pasta entschieden. Das Schöne daran, das Essen ist schnell zubereitet und die Küche fast noch schneller wieder aufgeräumt.

Für 2 große Portionen: 200g Tagliatelle (Bandnudeln), 150g Blattspinat (tiefgefrorenen vorher auftauen), 200g Lachs, 250ml Fleischbrühe, 100ml Sahne, Pfeffer, evtl. etwas geriebenen Parmesankäse

Die Fleischbrühe nach Packungsanleitung anrühren. Den Lachs waschen, abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Nudeln, Spinat und Fleischbrühe in einen ausreichend großen Topf geben, kurz aufkochen, dann die Lachsstückchen hinzufügen und alles etwa 8-10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich vorsichtig umrühren und zum Abschluss pfeffern. Eine besondere Note erhält das Gericht durch die Verwendung von Zitronenpfeffer. Diesen kann man entweder selbst herstellen oder z.B. von spirit of spice im örtlichen Feinkostladen kaufen. Die Mischung aus dem leicht rauchig-harzigen Tellicherrypfeffer mit Zitronen-Myrte, Zitronenschale und Hibiskusblüte ergibt einen wunderbar fruchtig, frischen Geschmack. Bei Verwendung von normalem Pfeffer kann man noch ein wenig Parmesankäse über das Gericht streuen.

Werbung