Kinderkarnevalszug bleibt in Lintorf

Werbung

Lintorf. Seit 1973 zieht der Kinderkarnevalszug am Karnevalssonntag durch Lintorf. Die Idee dazu hatte seinerzeit der TuS 08 Lintorf. Bleibt das so oder wird der Zug mit den kleinen Jecken künftig durch Ratingen ziehen? Das Kinderkarnevalskomitee der Stadt Ratingen (RaKiKa) verlegt jedenfalls eine Traditionsveranstaltung, das Hoppeditzerwachen, bereits von Lintorf nach Ratingen (siehe: RaKiKa: Hoppeditzerwachen in Ratingen).

Kürzlich flatterte die Pressemitteilung des RaKiKa mit der Ankündigung der Veranstaltung zum Hoppeditzerwachen in den Briefkasten der Redaktion des Lintorfers. Die war überrascht, dass die Veranstaltung, die seit vielen Jahren im Jugendzentrum Manege in Lintorf stattfindet, nach Ratingen in das Gemeindezentrum von St. Peter und Paul verlegt wird.

Die Redaktion wollte von den Verantwortlichen wissen, was der Grund für den neuen Veranstaltungsort sei. Pressewartin Ulrike Griesat antwortete unverzüglich: „Wir weichen in den Saal von St. Peter und Paul aus, weil in der Manege zu dem Zeitpunkt Umbaumaßnahmen stattfinden.“

Die Redaktion des Lintorfers ist beruhigt. Sie wird, wenn kein Corona, Unwetter oder sonstige Unbill kommt, 2023 vom Straßenrand aus wieder den Kinderjecken zuschauen können. Und dann in Erinnerungen schwelgen. War sie doch beim ersten Zug 1973 schon dabei!

Archivfoto