Basketball: Dritte Jugendmannschaft im Ligabetrieb

Werbung

Lintorf. Ab der neuen Saison werden nun erstmals die „Power Sonics“ aus den Reihen der Basketballer des TuS 08 Lintorf in den Kreisligabetrieb Mettmann aktiv einsteigen. Bislang spielen dort die „Wild Sonics“ (U12) und die „Slam Sonics“ (U16).

Aus der letzten Saison sind viele Kinder der „Wild Sonics“ in die nächsthöhere Altersklasse U14 aufgestiegen. Hier gilt es nun die hervorragende Trainerleistung von Stefanie Wiesenhöfer aus der U12 in der U14 fortzuführen und weiterzuentwickeln.

Mehr noch werden einige regeltechnische Veränderungen auf die „Power Sonics“ in den nächsten Trainingseinheiten zukommen. Die Mannschaften unterhalb der U14-Altersklasse spielen im Ligaspielbetrieb nach den sogenannten Mini-Basketballregeln des Deutschen Basketballbundes.

Ab der U14 gelten bereits die Spielregeln der „Großen“. So wird zum Beispiel nicht mehr 4 gegen 4 (Minibasketball) gespielt, sondern 5 gegen 5. Auch die Ballgröße ändert sich.

Der Trainer der „Power Sonics“, Roul Zucali, erklärt: „Es gibt einige Veränderungen hinsichtlich der Regeln und der Spielweise, die es nun zu vermitteln gilt. Diese Neuerungen sind im Sprung in die Altersklasse U14 für die Teammitglieder zunächst die größte Herausforderung.“

Roul Zucali ist zuversichtlich, dass dies gelingen wird. Optisch gut vorbereitet auf die Liga sind die „Power Sonics“ des TuS 08 Lintorf bereits durch die neuen Trikots, die von Optik Kögler aus Lintorf gestiftet wurden.