Backen: Himbeerschnitten

Werbung

Lintorf. Getestet und für gut befunden beim Picknick in Weiß der Tell-Kompanie – die herrlich fruchtigen Himbeerschnitten von Behare Qerimi Ukzmaili. Man kann sie als Dessert aber auch sehr gut am Nachmittag zum Kaffee genießen. Die Zubereitung mit anschließender Kühlzeit dauert nur knapp eine Stunde.

Ein Paket Waffeln (250g) ergibt 6 große oder 8 kleine Schnitten. Außerdem werden noch benötigt: 250g Mascarpone, 250g Quark, 150ml Sahne, 2 Pck. Sahnefest, 4 El Zucker, 250g Himbeeren oder Beerenobstmischung, 1 El Speisestärke

Die Himbeeren in einen Topf geben und mit 2 El Zucker und ein wenig Wasser aufkochen. Die Speisestärke mit etwas Wasser mischen und unter die kochenden Himbeeren rühren. Die Masse vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Die Sahne mit 1 El Zucker und dem Sahnefest steif schlagen. Mascarpone, Quark und 1 El Zucker in einer großen Schüssel mischen. Die steif geschlagene Sahne unterheben.

Die Waffeln auspacken und die Hälfte eng nebeneinander auf eine glatte Kuchenplatte legen. Den so erhaltenen Boden mit der Hälfte der Mascarponecreme bedecken und anschließend mit der Himbeergrütze bestreichen. Eine weitere Schicht Waffeln auflegen, leicht andrücken und den Rest der Mascarponecreme auftragen. Zum Abschluss die Himbeercreme auf der Oberfläche verstreichen und den Kuchen in den Kühlschrank stellen.

Wer mag, streut noch ein paar Schokoraspel auf die erste Schicht Mascarponecreme. Statt der Himbeeren kann man, wie oben erwähnt, eine Beerenobstmischung mit Speisestärke anrühren. Ein leckeres Dessert, dass in Nullkommanichts hergestellt ist.