Backen: Ein Teig, drei Plätzchen

Werbung

Lintorf. Es ist wie verhext, aber in der Vorweihnachtszeit wird es trotz aller Vorkehrungen meist hektisch und zum Plätzchenbacken bleibt dann nicht allzu viel Zeit. Unser heutiges Nussteigrezept kann sehr gut schon am Abend vorher zubereitet werden, über Nacht im Kühlschrank ruhen und dann am nächsten Tag ausgerollt werden. Wir backen aus diesem Grundteig gleich drei verschiedene Kekse. Je nach Größe der Ausstechform ergibt die Teigmenge etwa 25 bis 30 Plätzchen je Teigdrittel. Zwei Drittel haben wir einmal mit Johannisbeermarmelade (Kringel) und Nussnougat (Sterne) gefüllt. Das letzte Drittel (kleine Äpfel) haben wir dünn ausgerollt, gebacken und mit Zartbitterkuvertüre bestrichen.

[quote]300g Mehl, 275g Butter, 150g Zucker, 150g geriebene Haselnüsse, 2 Eigelb, etwas Johannisbeermarmelade, etwas Nougatcreme, 50g Zartbitterkuvertüre[/quote]

Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Teig kneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden, am besten aber über Nacht, kalt stellen. Anschließend den Teig dritteln und nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. Für die Motivplätzchen gibt es spezielle Ausstechformen mit und ohne Loch oder Motiv. Zu späteren Zusammensetzen jeweils die gleiche Anzahl Plätzchen mit und ohne Motiv auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180°C etwa 15 bis 18 Minuten backen. Die Marmelade oder die Nougatcreme mit einem kleinen Löffel in der Mitte auf die noch warmen Plätzchen ohne Motiv geben, die Motivkekse darauf legen und auskühlen lassen. Aus dem letzten Teigdrittel dünne Plätzchen ausstechen, ebenfalls backen und nach dem Auskühlen mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen. Egal ob einzeln oder doppelt zusammen gesetzt, alle drei Sorten sind wunderbar mürbe und schmecken hervorragend zu Kaffee, Tee oder heißem Kakao.

Die überschüssigen Eiweiße können zu saftigen Kokosmakronen verarbeitet werden. Dazu einfach die Hälfte des Originalrezeptes von springlane.de zubereiten. Hier geht’s zum Rezept. Für die Motivplätzchen gibt es ein 18-teiliges Ausstecher-Set von NB KONTOR, das auch mit Ausroll-Leisten geliefert wird. Diese Leisten sorgen dafür, dass man den Kuchen- oder Plätzchenteig an allen Stellen gleich dick ausrollen kann. Da die Ausstecher auch für Partyhäppchen verwendet werden können, lohnt sich die Investition in das nicht ganz preisgünstige Set.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.