Zirkusfamilie Neigert grüßt alle Lintorfer

Werbung

Lintorf/Werden. Wer in den letzten Tagen am Schützenplatz am Thunesweg vorüber kam, ist es sicher bereits aufgefallen: Nach über einem Jahr hat der Circus Altano sein Corona-Notquartier bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 verlassen. Jetzt ist Zirkusfamilie Neigert mit ihrem Zirkus in Essen-Werden auf dem Knaus Campingplatz unmittelbar an der Ruhr. Vom 16. Dezember bis 2. Januar lädt die Zirkusfamilie zum Weihnachtszirkus ein.

Zirkuschef Karl Remo Neigert lässt alle Lintorfer und insbesondere die Schützen ganz herzlich grüßen. „Es war einfach toll, wie ihr alle uns in Lintorf aufgenommen habt“, bedankte er sich noch einmal bei Schützenchef Andreas Preuß. Im Januar und Februar kommt die Zirkusfamilie mit ihrem Programm aber noch einmal nach Lintorf.

Das Zelt steht in Werden (Foto) schon, doch die Tribüne, die Technik und vor allem die Weihnachtsdekoration fehlt noch. „Da haben wir bis zum 16. Dezember noch einiges an Arbeit vor uns“, erzählt Remo Neigert im Gespräch mit der Redaktion.