Wieder Feuer in der Goldkuhle (aktualisiert)

Werbung

Hösel. Eine halbe Stunde vor Mitternacht wurden die Feuerwehr zu einem Brand im Gewerbebetrieb Goldkuhle alarmiert. Anrufer meldeten Brandgeruch und sichtbaren Feuerschein. In dem derzeit ungenutzten Hallenkomplex waren in der Vergangenheit bereits mehrere Einsätze der Feuerwehr erforderlich, aufgrund der Größe des Objektes rückten umfangreiche Kräfte aus. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Nach dem Eintreffen konnte schnell festgestellt werden, dass Unrat in einer leerstehenden Halle brannte. Die Halle war dadurch verraucht, es befanden sich jedoch keine Menschen in dem Objekt.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu der Halle und setzte dann ein Löschrohr ein, das von einem Trupp unter Atemschutzgeräten zum Einsatz gebracht wurde. Der Brand war daraufhin schnell unter Kontrolle. Nach dem Einsatz von Lüftern zur Entrauchung der Halle wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Unbekannte Täter hatten, laut Polizei, einen in der Lagerhalle aufgestellten Papiercontainer in Brand gesetzt. Die Polizei geht nach dem Stand der Ermittlungen davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde und hat ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Brandursache eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Brandgeschehen machen können, sich jederzeit bei der Polizei Ratingen zu melden, Telefon 02102/9981 6210.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Löschzüge Hösel-Eggerscheidt, Lintorf und Mitte der Feuerwehr Ratingen sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Symbolbild