Weltladen: Tür zu, Laden geöffnet

Werbung

Lintorf. Die Tür zum Weltladen im ehemaligen evangelischen Pfarrhaus ist geschlossen, doch der Laden hat geöffnet. Der Weltladen am Konrad-Adenauer-Platz beteiligt sich an der Klimaschutz-Offensive des Handels, um Ressourcen zu sparen. In diesem Fall wertvolle Heizenergie.

Hier in Lintorf nimmt der Weltladen an der vom Handelsverband NRW initiierten Klimaschutz-Offensive des Handels teil. Das Ziel ist, Ressourcen zu sparen. Während die Türen der Geschäfte geschlossen bleiben und die Beleuchtung reduziert wird, helfen die vom Verband entworfenen Plakate dabei, für die Kunden sichtbar zu bleiben.

Statt einer geöffneten Weltladentür, dient nun der Gehwegaufsteller als Zeichen, dass der Weltladen geöffnet ist.

Auch hinter der geschlossenen Tür hat das Weltladenteam wieder weihnachtliche Geschenkideen und Leckereien im Angebot.

Die Klimaschutz-Offensive des Handels ist Teil der von der GEPA gestarteten Aktion „Faires Klima-Frühstück“, die im September mit der Fairen Woche begann. Es stehen die Klimagerechtigkeit und der Klimaschutz im Mittelpunkt der Aktion und sie weist auf die vom 7. bis 18. November stattfindende UN-Klimakonferenz hin.

Foto: privat