Weihnachtskonzert mit Konzertchor und Sinfonietta

Werbung

Ratingen. Für viele ist das Weihnachtskonzert kurz vor Heiligabend ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit. Die Vorfreude steigt, denn auch in diesem Jahr veranstaltet die Stadt Ratingen zusammen mit dem Konzertchor Ratingen und der Sinfonietta das Konzert. Der musikalische, traditionelle und stimmungsvolle Abschluss des Advents findet am Freitag, 23. Dezember, um 20 Uhr in der Stadthalle, Schützenstraße 1, statt. Unter der Leitung von Professor Thomas Gabrisch präsentiert der Chor neben amerikanischer und französischer Weihnachtsmusik vor allem zahlreiche Sätze aus Händels „Messias“ und dem „Gloria“ von Antonio Vivaldi.

Nach mehreren Misserfolgen und bereits von der Gicht gezeichnet, ließ Georg Friedrich Händel sich nur zögerlich überreden, ein Oratorien-Projekt zu beginnen. Nachdem schließlich aber ein Auftrag für ein neues großes Werk erfolgte, ging dann doch alles sehr schnell. Er komponierte wie im Rausch und in nur 24 Tagen war das Riesenwerk fertig geschrieben. Damit begann der beispiellose Siegeszug eines der berühmtesten Oratorien der Musikgeschichte. Er zog alle Register seiner Opernerfahrung und erzielte damit große Wirkung: „Dieses Oratorium übertrifft bei weitem alles, was je in dieser Art in diesem oder einem anderen Königreich aufgeführt worden ist.“, so schrieb damals der „Dublin News-Letter“.

Das „Gloria“ von Vivaldi gehört gleichermaßen zu den bekanntesten und bedeutendsten Kompositionen dieser Gattung. Entstanden zwischen 1713 und 1717, zeigt sich Vivaldis Können in feierlich-klangvollen Chorsätzen, die sich harmonisch in das weihnachtliche Programm einfügen.  

Seit nunmehr fast 50 Jahren begeistert der Ratinger Konzertchor mit seinem ausgewogenen Klang und ist durch seine erfolgreichen Konzerte fest im Ratinger Kulturleben verwurzelt. Auch außerhalb der Stadt ist der Chor ein gern gesehener Gast. Im August war er eingeladen beim Festival „Moers klingt“, hat im Landtag gesungen, war in Kuba, in Argentinien und in Uruguay. Gerade ist der Chor von einer Konzertreise durch Nordspanien zurück und fährt nächstes Jahr nach Italien, um auch dort eine Visitenkarte der Stadt Ratingen abzugeben. 

Eintrittskarten sind – je nach Platzkategorie – ab sofort zum Preis von 15, 25 und 30 Euro (Ermäßigung 50 Prozent) im Amt für Kultur und Tourismus, Minoritenstraße 2-6, und den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Foto: privat