Weihnachtsfeier der AWO Angerland

Werbung

Lintorf. Die ehrenamtlichen Helferinnen hatten im Vorfeld für die Weihnachtsfeier der AWO Angerland die Tischdekoration gebastelt. Am Samstagvormittag bereiteten sie den Saal im evangelischen Gemeindezentrum für die Feier vor. Ab 14 Uhr wurde dann bei Kaffee und Kuchen und weihnachtlicher Musik von „Hennes und Harti“ gemütlich die Adventszeit eingeläutet.

Max Kompalik, Vorsitzender der AWO Angerland, begrüßte zahlreiche AWO-Mitglieder und einige Ehrengäste, darunter den Ehrenvorsitzenden Reinhold Behnke, den AWO-Kreisvorsitzenden Klaus Kaselofsky, Bürgermeister Klaus Pesch, den SPD-Stadtbezirksvorsitzenden Kevin Riexinger und den Lintorfer Schützenchef Andreas Kellersmann.

Für die vorweihnachtliche Stimmung sorgte nicht nur die liebevolle, selbstgebastelte Tischdekoration. Johannes „Hennes“ Kannengießer und Hartmut „Harti“ Schmidt (Foto) trugen mit ihren Weihnachtsliedern dazu bei, dass die Gäste in dieser schwierigen Zeit ein wenig Vorfreude auf das Weihnachtsfest hatten.

Die AWO hatte in diesem Jahr die Zahl der Gäste bei ihrer Weihnachtsfeier bewusst kleiner gehalten, als es in der Vorcoronazeit üblich gewesen war. Viele AWO-Mitglieder gehören zu den Senioren. Sie wollte der AWO-Vorstand nicht unnötig gefährden, auch wenn die meisten längst vier- oder gar fünffach gegen Corona geimpft sind.