Kindertheater: Das kleine Blau und das kleine Gelb

Werbung

Düsseldorf. Gelb und Blau, inspiriert von dem Kinderbuchklassiker „Das kleine Blau und das kleine Gelb“ von Leo Lionni, von Küppers & Konsorten war bereits 2017 für den NRW-Kulturförderpreis der NRW-Kulturförderung nominiert. Am 17. und 18. Dezember, 15 Uhr kommt das verspielte Tanztheaterstück für alle ab fünf Jahren zurück auf die Bühne im Theatermuseum, Jägerhofstraße 1. Karten kosten für Kinder acht Euro, für Erwachsene 10 Euro. Sie können bestellt werden im Theatermuseum, Telefon 0211/8996130 oder kasse_theatermuseum@duesseldorf.de.

Die Tänzerinnen Charlotte Brohmeyer (Blau) und Hsiaoting Lee (Gelb) verkörpern die beiden Farben und erzählen die Geschichte über das Glück der Freundschaft und Verbindung, über Annäherung und Verschmelzung, aber auch über die Andersartigkeit des jeweils anderen. Verspielt und kindgerecht entsteht mit den Mitteln des Tanz- und Objekttheaters eine Beziehung zwischen dem scheinbar so gegensätzlichen Paar.

Nach Farben getrennte Ansammlungen von gelben und blauen Objekten – darunter Essbares, Gebrauchsgegenstände, Angemaltes, Symbolisches – bilden das Bühnenbild. Langsam schälen sich Gelb und Blau daraus hervor. Die Verwicklungen, wörtlich genommen, beginnen. Es entspinnt sich ein Spiel zwischen Annäherung und Entfernung. Der Rückzug ins eigene Farblager steht an – und nun zurück zur gewohnten Ordnung? Aus der Perspektive der Zuschauerinnen und Zuschauer stellen Küppers & Konsorten auch die Frage, wie viel Fremdes wollen und können wir im Eigenen ertragen, und wie können wir damit umgehen, ohne ins Chaos zu stürzen. Untermalt wird die Szenerie von einer phantasievollen Klangkulisse, die die beiden Tänzerinnen in ihrem Spiel begleitet.

Vorstellungen
Samstag, 17. Dezember, 15 Uhr
Sonntag, 18. Dezember, 15 Uhr

Schulvorstellungen
Mittwoch, 14. Dezember, 9.30 Uhr und 11 Uhr
Montag, 19. Dezember, 9.30 Uhr und 11 Uhr

Theatermuseum Düsseldorf
Jägerhofstraße 1
40479 Düsseldorf

Foto: Küppers & Konsorten