Volleyball: Zwei Siege für Lintorfs D2

Werbung

Lintorf. Zwei Siege holten die Vollerballerinnen (D2) des TuS 08 Lintorf am vergangenen Wochenende. Gegen Langenfeld gewann die Lintorferinnen deutlich in drei Sätzen. Gegen den Tabellenzweiten, Human Essen, siegte der TuS 08 Lintorf in einem umkämpften Spiel in fünf Sätzen (3:2).

Am Samstag waren die Lintorfer Damen beim Tabellenletzten aus Langenfeld zu Gast. Lintorf präsentierte sich durchweg souverän und brachte einen nie gefährdeten 3:0-Sieg (25:9, 25:17, 25:15) mit nach Hause. Hier konnte auch Nachwuchstalent Lea Stratmann ihre ersten Landesligaminuten sammeln. Durch den Sieg sicherten die Damen ihren Mittelfeldplatz ab und haben in den letzten beiden Vorrundenspielen sogar die Chance, Kontakt zur Spitzengruppe herzustellen.

Die Möglichkeit hierzu ergab sich direkt am Montag Abend in einer vorgezogenen Partie vom siebten Spieltag gegen VV Humann Essen III. Essen hatte der Spielverlegung sportlich fair zugestimmt, da es der D2 nicht möglich gewesen wäre, zum eigentlichen Termin ein Team zu stellen. Humann – mittlerweile Tabellenzweiter – begann in eigener Halle mit dem Selbstbewusstsein von zuletzt vier Siegen in Folge. Extrem starke Aufschläge und ein gutes Angriffsspiel ließen Lintorf chancenlos den ersten Satz mit 10:25 verlieren.

Die Trainer reagierten und stellten um. Sina Oberwinster wechselte auf Diagonal, Michelle Zheng kam frisch ins Team auf die Außenposition von Luisa Leibelt, die ihrerseits auf die zweite Außenposition wechselte. An die ungewohnte Aufstellung musste sich das Team kurz gewöhnen, aber es war schnell zu merken, dass die Damen an diesem Abend nicht gewillt waren, dieses Spiel kampflos abzugeben. Punkt für Punkt erarbeitete sich die D2 einen Vorsprung, der dann mit viel Einsatz zum 25:16 und somit Satzausgleich ins Ziel gebracht wurde.

Vieles war noch nicht perfekt, aber der Siegeswillen war jeder Spielerin deutlich anzumerken. Der dritte Satz war dann hart umkämpft. Lintorf egalisierte zweimal einen Fünf-Punkte-Rückstand. Aber Essen zeigte, dass sie zu Recht oben stehen und brachte den dritten Satz mit ganz starken Angriffen 25:20 zu Ende.

Der vierte Satz verlief dann ausgeglichen. Zur Satzmitte, bei 11:10, musste zum wiederholten Mal Nina Overhage mit guter Leistung aushelfen, sodass Sina Oberwinster die notwendige kurze Pause bekam. Lintorf bekam den Gegner jetzt aber immer besser in den Griff. Die Punkte wurden nun nicht mehr nur erkämpft, sondern erspielt. Alle Angreiferinnen verwerteten die Zuspiele der erneut ganz starken Verena Metzner. Wohlüberlegte Aktionen von Corinna Keup aber auch die ungeheuer kraftvollen Angriffe der nun ganz stark aufspielenden Luisa Leibelt fanden ihr Ziel. Tatsächlich herausragend spielte ab jetzt aber Josy Hasenkox. Quasi jede einzelne ihrer Angriffsaktionen gegen den starken Essener Mittelblock war ein direkter Punkt. Der Satz ging mit 25:16 an Lintorf.

Im fünften Satz war der TuS 08 schnell vorne und ließ sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als der Gegner nochmals auf 8:7 herankam. Gegen die starken Angriffe des Lintorfer Teams fehlten Humann nun die Antworten. Den zweiten Matchball verwandelte Corinna Keup dann mit einem Monsterblock vor die Füße ihrer Gegnerin zum umjubelten 3:2 (10:25, 25:16, 20:25, 25:16, 15:11). Die Mannschaft wurde von der Handvoll mitgereister Fans und dem Trainerduo für dieses spektakuläre Spiel zu Recht gefeiert.

Dieses Team muss sich vor niemandem verstecken und hat nun nur noch drei Punkte Rückstand auf die Spitzengruppe. Die letzten Gegner der Vorrunde sind am 26. November in heimischer Halle (Schulzentrum Lintorf) die Solingen Volleys. Die Damen freuen sich über jede Unterstützung.

Team D2: Verena Metzner, Tanja Schmid, Sina Oberwinster (C), Luisa Leibelt, Michelle Zheng, Lea Stratmann, Nina Overhage, Emilia Weinbach, Josy Hasenkox, Corinna Keup

Trainer D2: Marc Bettenhausen, Dirk Müller und Mike Metzner (gegen Langenfeld)

Foto: Lena Wellermann