TTR-Damen Zehnte in der NRW-Liga

Werbung

Ratingen. Im letzten Rennen der NRW-Liga landeten die Damen des Triathlon Teams Ratingen 08 (TTR) in Krefeld auf dem 13. Platz. Helene Bergmann, Lena Böger und Hannah Sanders sorgten damit für einen guten Saisonabschluss der Dumeklemmerinnen. Insgesamt beendeten die Ratinger Damen die Saison auf dem zehnten Tabellenrang. Erfolgreich waren rund um den Elfrather See mit vier Podiumsplatzierungen auch die Einzelstarter des TTR. Sophia Schmidt gewann ihre Altersklasse 25.

„Das war ein schöner Triathlonsonntag“, freute sich TTR-Cheftrainer Georg Mantyk mit seinen Sportlerinnen. „Sowohl in der Liga als auch in den Einzelrennen haben wir wirklich starke Leistungen abrufen können und unsere Farben toll vertreten.“

Die Ligastarterinnen hatten in Krefeld eine Sprintdistanz zu absolvieren. Nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern auf dem Rad und fünf Laufkilometern blieb die Uhr für Helene Bergmann nach 1:08:23 Stunden stehen, womit die 17-Jährige Juniorin Platz zehn belegte. Lena Böger lief in 1:14:21 Stunden als 38. NRW-Liga-Frau ins Ziel, kurz danach konnte Hannah Sanders (1:15:29 Stunden) mit Platz 42 das gute Teamresultat absichern.

„Mit zusammengerechnet 54 Jahren stellten die drei das jüngste Trio, das wir für einen Wettkampf in diesem Jahr nominiert haben“, erklärte Mantyk. „Lena war mit ihren 21 Jahren schon die ‚Mutter der NRW-Liga-Kompanie‘“, ergänzte er augenzwinkernd. „Dafür sind die Ergebnisse beachtlich.“

Helene Bergmann zeigte nach ihrem letztwöchigen Sieg beim Nachwuchscup des nordrhein-westfälischen Triathlonverbandes (NRWTV) in Goch erneut, dass sie eines der größten Talente des TTR ist. Lena Böger überzeugte speziell mit einem schnellen Lauf zum Abschluss und für die A-Jugendliche Hannah Sanders war es der erste Wettkampf über eine Sprintdistanz. Mit dem finalen 13. Rang sicherten sie dem TTR den sehr überzeugenden zehnten Platz im Gesamtranking der höchsten Liga des NRWTV.

Einmal Gold, zwei Mal Silber und einmal Bronze in den Altersklassenwertungen

Die ebenfalls nach Krefeld gereisten Einzelstarterinnen der Ratinger hatten über die Kurzdistanz (1000 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen) gemeldet. Sophia Schmidt lieferte dabei das Topergebnis. 2:26:19 Stunden lautet die Endzeit in ihrem ersten Triathlon überhaupt. Und obschon sie versehentlich zunächst eine Laufrunde zu wenig absolviert und diese erst nach einigen Minuten Wartezeit in Angriff genommen hatte, war dies gleichbedeutend mit Rang eins der Altersklasse (AK) W25. Ebenfalls bestens aufgelegt waren ihre Teamkameradinnen. Jennifer Hilger durfte nach 2:45:30 Stunden über Platz drei ihrer AK 40 jubeln. Juliane Bloß-Sonnens Zeit von 2:59:32 Stunden ließ sie Zweite der AK 45 werden.

Schnellster Kurzdistanzler des TTR war David Piaskowski. Er durfte sich ebenfalls über Rang zwei (AK 30) freuen, nachdem er in 2:03:24 Stunden eingelaufen war. Ditmar Drenker gelang dies nach 2:47:16 Stunden. Auch sein siebter Rang der AK M55 ist eine starke Leistung.

Weitere Information zum Triathlon Team Ratingen finden sich unter ttr08.de.

Foto: privat