Stadt initiiert Bürger-Solar-Beratung

Werbung

Ratingen. Für den weiteren Ausbau von Photovoltaikanlagen auf Ratingens Dächern ist es wichtig, Dachbesitzer unabhängig und umfassend zur Auswahl einer PV-Anlage zu beraten. Hierfür will die Stadt Ratingen nun ein Bürgernetzwerk aus ehrenamtlichen Bürger-Solar-Beratern initiieren. Ziel ist die Entwicklung einer Gruppe, die völlig unabhängig und selbstorganisiert interessierten Hausbesitzern kompetente und neutrale Unterstützung bei der Entscheidung für eine PV-Anlage gibt.

Am kommenden Mittwoch, 10. August, findet hierzu von 19 bis 21 Uhr eine erste digitale Informationsveranstaltung statt. Bei größerem Interesse kann zusätzlich ein zweiter Termin am 17. August zur gleichen Uhrzeit angeboten werden. Interessierte können sich gerne bis zum 9. August, lilia.martens@ratingen.de, anmelden. Sie erhalten im Anschluss die Zugangsdaten zur Veranstaltung.

„Zur Beschleunigung der Energiewende in Ratingen ist die Nutzung von einschlägigem Wissen der Ratinger Bevölkerung besonders wertvoll“, führt Bert Wagener, Umweltdezernent der Stadt, aus.

Aus diesem Grund sucht die Stadt Ratingen nun Bürger, die sich vorstellen können, ehrenamtlich zum Thema Photovoltaik zu beraten. „Eine eigene PV-Anlage und Vorkenntnisse beim Thema sind ausgesprochen hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich“, erläutert die Klimaschutzmanagerin Lilia Martens. Angestrebt wird ein Team von rund zehn Personen, die anschließend in mehreren Seminaren inhaltlich geschult werden. Nach Abschluss der Schulungen sollten alle die erforderlichen Grundkenntnisse besitzen, um selbst eine Beratung durchführen zu können.

Die anschließenden Kurse werden an vier Samstagen (20. August, 27. August und 3. September, jeweils von 10 bis 14 Uhr, sowie am 10. September von 11 bis 13 Uhr) durchgeführt. Alle Veranstaltungen finden digital statt und werden aufgezeichnet, sodass notfalls die Inhalte im Nachgang nachgearbeitet werden können.

Die Schulung wird von MetropolSolar durchgeführt. Es handelt sich dabei um einen bundesweit tätigen gemeinnützigen Verein, der sich für die vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien einsetzt. Die Schulungskosten übernimmt der Kreis Mettmann im Zuge seiner Solaroffensive.

Grafik: Metropol Solar