Skulpturenfest am Moltkeplatz

Werbung

Essen. Der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM lädt ein zum Skulpturenfest am kommenden Samstag 9. Juli, um 15 Uhr auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz. Als Gäste werden erwartet Bürgermeisterin Julia Jacob, Bezirksbürgermeister Peter Valerius, Georg Elben (Direktor des Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl) und der Künstler Christian Odzuck.

Der Verein KaM freut sich, mit dieser Veranstaltung die Reihe der alljährlichen Skulpturenfeste auf dem Moltkeplatz fortsetzen zu können, die es ununterbrochen seit 2007 gibt. Nur 2020 und 2021 musste das Fest wegen der Coronapandemie ausfallen. Die Feste sind im Laufe der Jahre zu einem festen – und vielfach nachgefragten – Bestandteil des Aktivitäten auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz geworden.

Um Familien mit jüngeren Kindern die Teilnahme zu erleichtern, gibt es für die Kinder eine Vorleserunde in einem Tipi-Zelt.

Um 15:30 Uhr wird es ein Künstlergespräch geben zwischen Georg Elben und dem Künstler Christian Odzuck. Darin wird auch das vor kurzem erschienene 58-seitige – sehr aufwendig gestaltete und produzierte – Künstlerbuch vorgestellt werden: Christian Odzuck, Sulla Rampa: Atlanten – I don´t want to ruin your willpower .

Christian Odzucks Werk „Atlanten“ (aus grauen Holzlatten aufgebaut, hoch aufragend) war als bisher letztes Werk der Reihe  junge Kunst am Moltkeplatz von 2020 bis 2021 auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz ausgestellt und wurde am 7. November 2021 verabschiedet. Aufgrund der Pandemie konnte in dieser Zeit kein Künstlergespräch geführt werden.

Christian Odzucks jetzt – als eigenständiges Werk innerhalb des „Atlanten“-Projektes – entstandenes Künstlerbuch greift zurück sowohl auf „Atlanten“ auf dem Moltkeplatz als auch auf seine Arbeit „I don´t want to ruin your willpower“ im Lantz´schen Skulpturenpark in Düsseldort-Lohausen (Juli bis Oktober 2020).

Kunstwerks „Atlanten“ des Künstlers Christian Odzuck (Foto: privat)

Das Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl unter Leitung von Georg Elben zeigt noch bis 31. Juli 2022 die Ausstellung Christian Odzuck – A piece of marl.

Zum Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V.:

Der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. wurde in 2006 von Bürger*innen des Essener Moltkeviertels gegründet, um den Erhalt des Skulpturenensembles auf dem Moltkeplatz langfristig zu sichern. Er hat in 2007/08 die Patenschaften für die Werke von Heinz Breloh, Hannes Forster, Gloria Friedmann, Lutz Fritsch, Friedrich Gräsel, Ansgar Nierhoff und Ulrich Rückriem übernommen, die das permanente Ensemble bilden. Dazu gehören u.a. die Pflege und Vermittlung der Werke.

Aktivitäten auf der Skulpturenwiese waren in 2020 und 2021 Corona-bedingt nur sehr eingeschränkt möglich. Der Verein KaM e.V. hat diese Zeit genutzt, um Kunstwerke restaurieren (und reinigen) zu lassen  (so z.B. Gloria Friedmanns „Denkmal“ … = die hohe rote Wand mit dem eingemauerten Baum)… und u.a. die Internet-Präsenz des Vereins neu aufgebaut. Die Arbeiten an den Skulpturen und deren Umgebung gehen auch in 2022 weiter.

Der Verein hat mehr als 160 Mitglieder: aus der Nachbarschaft, der Stadt Essen, der Region und auch darüber hinaus. Informationen zu den von dem Verein betreuten Kunstwerken sowie dessen weiteren Aktivitäten auf der Webseite  www.kunst-am-moltkeplatz.de