Sieg für Interaktiv im Spitzenspiel

Werbung

Ratingen. Nachdem Interaktiv-Torwart Denis Karic nach Ablauf der 60 Spielminuten den Siebenmeter des Korschenbroichers David Klinnert pariert und somit den 30:29 (15:16)-Heimerfolg für die Ratinger Handballer „festgehalten“ hatte, kannte der Jubel auf Seiten des Regionalliga-Spitzenreiters keine Grenzen mehr. Spieler und Verantwortliche stürmten auf das Feld und feierten unter dem lautstarken Beifall des Anhangs minutenlang.

Das hart umkämpfte und packende  Topspiel zwischen dem Tabellenersten Interaktiv Handball und dem zweitplatzierten TV Korschenbroich hatte in der proppenvollen Sporthalle an der Gothaer Straße hatte einen denkbar knappen  Sieger gefunden. Mit dem 13. Sieg im 14. Saisonspiel konnte die noch immer ungeschlagene Mannschaft von Interaktiv-Trainer Filip Lazarov einen erfolgreichen Auftakt ins neue Spieljahr feiern und zugleich mit 27:1-Zählern auch die Tabellenführung vor dem TVK (20:4) ausbauen. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir gewinnen konnten. Es war heute ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Am Ende hatten wir natürlich auch das nötige Quäntchen Glück. Die Stimmung in der Halle war super, das hat richtig Spaß gemacht“, erklärte der spielende Interaktiv-Co-Trainer Alexander Oelze.

In Abwesenheit der verletzten Leistungsträger Tomislav Nuic und Robert Markotic boten beide Mannschaften den zahlreichen Zuschauern vom Anpfiff an ein emotionales Spitzenspiel. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten (2:2, 3.) konnten sich die Gäste bis zur 6. Spielminute bis auf 4:2 absetzen. Doch über den 7:7-Ausgleich (17.) gingen dann die Hausherren, die bereits das Hinspiel knapp mit 25:24 hatten gewinnen können, ihrerseits in der 20. Minute erstmals ins Führung – 10:9. Doch  nur vier Minuten später lag der TVK plötzlich wieder vorne. Und zwar beim 14:11 erstmals mit drei Toren. Doch Interaktiv ließ sich davon nicht beirren, bewahrte in der stimmungsvollen Halle die Ruhe und verkürzte bis zum Pausenpfiff auf 15:16.

Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich die beiden Topteams der Liga weiterhin einen erbitterten Schlagabtausch auf Augenhöhe. Entsprechend stand es in der 38. Minute 20:20. Bis kurz vor Schluss wogte die Begegnung weiter hin und her und die Führung wechselte stetig. Jedoch konnte sich keines der beiden Teams weiter als bis auf einen Treffer absetzen. 3:15 Minuten vor dem Schlusspfiff traf dann der gewohnt treffsichere Ante Grbavac zum 30:29 für die Hausherren. Die dann folgenden Minuten waren an Spannung kaum noch zu überbieten. Bis Keeper Karic – wie eingangs geschildert – schließlich zum umjubelten Ratinger Helden wurde. „Natürlich sind wir sehr glücklich, dass Denis den Ball gehalten und uns so die zwei Punkte gesichert hat. Wir haben kämpferisch ein überragendes Spiel gemacht. Vorne haben Ante Grbavac und Hendrik Stock besonders überzeugt“, erklärte Oelze abschließend.

Interaktiv gegen Korschenbroich: Büttner, Karic (Tor) – Grbavac (11/3), Perschke (3), Claussen (1), Stock (7), Korbmacher, Oelze, Maric (5), Mensger, Engh, Wasse, Poschacher (1), Sabljic (2).