Seniorentreffs: Polizei informiert über Schockanrufe

Werbung

Ratingen. Schockanrufe, falsche WhatsApp-Nachrichten, Trickdiebstahl an der Haustür – davon berichten Besucher der städtischen Seniorentreffs immer wieder. Wie man sich davor schützen kann, erläutert die Polizei bei zwei Vorträgen in städtischen Treffs im Oktober.

Kriminalkommissarin Ilka Steffens vom Opferschutz der Kreispolizeibehörde Mettmann hält am Freitag, 14. Oktober, 10 Uhr einen Vortrag in der Begegnungsstätte Ost an der Carl-Zöllig-Straße 55.

Ein weiterer Termin findet am 21. Oktober ebenfalls um 10 Uhr statt, dann im Mehrgenerationentreff Tiefenbroich an der Sohlstättenstraße 33 c.

Stephanie Kleimann von der Kreispolizeibehörde Mettmann spricht mit den Besuchern über ihre Erfahrungen und gibt Tipps, wie man im Fall der Fälle richtig reagiert.

Für beide Veranstaltungen kann man sich unter Telefon 02102/550-5095 bei Barbara Buscher-Sander anmelden.