Schiedsperson für Lintorf/Breitscheid gesucht

Werbung

Lintorf/Breitscheid. Das Schiedsamt im Ratinger Schiedsamtsbezirk III (Breitscheid/Lintorf) ist neu zu besetzen. Interessenten können sich beim Bürger- und Rechtsamt der Stadt melden. Die Schiedsperson wird für eine fünfjährige Amtsperiode vom Stadtrat gewählt, durch die Leitung des Amtsgerichts erfolgt anschließend die Vereidigung für dieses Ehrenamt.

Aufgabe der Schiedsperson ist es, Schlichtungsverfahren nach dem Schiedsamtsgesetz NRW durchzuführen. Sie wirkt damit auf die außergerichtliche Streitschlichtung in bürgerlich-rechtlichen Streitigkeiten wie zum Beispiel bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, aber auch bei Privatklagedelikten hin (zum Beispiel Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verletzung des Briefgeheimnisses, wenn die Staatsanwaltschaft keine Anklage erhebt, da ein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung fehlt).

Bewerben kann sich jeder, der mindestens 25 Jahre alt ist, jedoch das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Die Bewerber sollen im Schiedsamtsbezirk wohnen und die Befähigung zur Bekleidung öffentlicher Ämter besitzen. Juristische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neben Geschick in der Verhandlungsführung sollen die Bewerber auch über Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen sowie Schreibgewandtheit verfügen. Die für das Schiedsamt erforderlichen Schulungen erhalten Schiedspersonen vom Bund Deutscher Schiedsmänner und -frauen (BDS). Die Sach- und Fortbildungskosten sowie ein pauschalierter Aufwendungsersatz werden von der Stadt übernommen.

Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat, kann sich bis zum 23. Mai 2022 beim Bürger- und Rechtsamt der Stadt Ratingen, Postfach 101740 in 40837 Ratingen, schriftlich bewerben. Neben dem Bewerbungsschreiben, in dem die Interessenten ihre Geeignetheit für das Schiedsamt aus eigener Sicht darstellen sollten, ist der Bewerbung ein aussagekräftiger tabellarischer Lebenslauf beizufügen. Für Fragen steht das Rechtsamt, Telefon 02102/550-3003, zur Verfügung.

Information zum Schiedsamt sind auch im Internet unter www.BDS-Duesseldorf.de und www.schiedsamt.de verfügbar.

Foto: Pixabay