Parkraumanalyse: Bürger werden befragt

Werbung

Lintorf. Wegen des geplanten Umbaus der Ortsmitte führt die Stadt Ratingen eine Parkraumanalyse durch. Dafür wird das beauftragte Büro Planersocietät aus Dortmund das Angebot für den ruhenden KFZ-Verkehr untersuchen, ebenso die Auslastung der zur Verfügung stehenden Flächen. Außerdem werden an unterschiedlichen Orten rund um die Speestraße Passanten befragt. Die Erkenntnisse der Analyse fließen dann in die Planungen zur Neugestaltung der Dorfmitte ein. Das Projekt wird unter einer umfassenden Beteiligung der Bürger durchgeführt. Diese haben noch bis zum 31. Januar die Möglichkeit, ihre Ideen und Meinungen auf einer interaktiven Karte auf der Projektinternetseite www.ratingen-speestrasse.de mitzuteilen.

Die Geschäftslage rund um die Speestraße, den Lintorfer Markt und den Konrad-Adenauer-Platz ist im Großen und Ganzen noch intakt. Damit das trotz dem wachsenden Wettbewerb durch den Online-Handel und die großen Zentren so bleibt, soll die Ortsmitte durch eine moderate Umgestaltung aufgewertet und fit für die Zukunft gemacht werden. Wie diese grundlegenden Ziele konkret erreicht werden sollen, das möchte die Stadt in einem extern moderierten Dialogprozess gemeinsam mit den Lintorfer erarbeiten. Gemeinsam mit dem Dienstleister IKU – Die Dialoggestalter wurde die Bürgerschaft bereits auf breiter Front eingeschaltet.

Das Interesse ist groß. Die Infomesse am 26. November im alten Rathaus an der Speestraße besuchten rund 400 Lintorfer. Sie tauschten sich rege mit den Vertretern der Stadt Ratingen und des Moderationsteams aus. Die eingegangenen Hinweise wurden mittlerweile lückenlos dokumentiert und auf der Projektinternetseite veröffentlicht.