Parkplatznot auf der Speestraße?

Werbung

Lintorf. Bei der geplanten Umgestaltung der Speestraße ab 2024 sollen vor allem Parkplätze wegfallen. Auch in Lintorf soll endlich die Verkehrswende eingeläutet werden. Gegen den Wegfall der Parkplätze regt sich Widerstand. Es wird vermutet, dass die Speestraße als Einkaufsstraße an Attraktivität verlöre. Ist dem wirklich so?

Seit einigen Wochen fehlen auf dem Rewe-Parkplatz und davor entlang der Speestraße wegen der Bauarbeiten etliche Parkplätze. Deutlich mehr vermutlich, als im ersten Schritt bei der Umgestaltung der Speestraße verloren gehen sollen. Doch herrscht deshalb Parkplatzmangel?

Bis auf Spitzenzeiten, so der Eindruck der Redaktion, finden sich auf der Speestraße immer freie Parkplätze. Anders nachmittags zwischen 15 und 18 Uhr. Dann sind die meisten Parkplätze belegt, der Verkehr knubbelt sich auf der Speestraße. Es ist mehr als ungemütlich. Aber, so fragt sich die Redaktion, muss auch für den letzten einen Parkplatz suchenden Autofahrer in den Spitzenzeiten ein Parkplatz unmittelbar auf der Speestraße vorgehalten werden, wenn in der meisten Zeit des Tages viele Parkplätze ungenutzt bleiben?

Gerne wüsste die Redaktion, wie die Lintorfer die derzeitige Situation auf der Speestraße empfinden. Zuschriften an redaktion@lintorfer.eu.

Am Samstag, 26. November, 10 bis 16 Uhr wird die Stadt Ratingen über die geplante Umgestaltung der Speestraße auf einer Infomesse im alten Rathaus an der Speestraße informieren.