Osterküchlein

Werbung

Lintorf. Cupcakes oder Muffins sind meist die kleine Ausgabe von großen Kuchen oder Torten. Mit einem Unterschied – auf jedem ist etwas von der süßen Verzierung drauf. Man muss sich also nicht um das Stück Torte mit dem Schokoladenpralinchen streiten. Außerdem lassen sich diese kleinen Dinger ohne Dekor wunderbar einfrieren und jeweils stückweise, je nach Bedarf, wieder auftauen und genießen.

Zu Ostern muss es natürlich etwas mit Möhren für den Hasen sein. In diesem Jahr sind sie aber nicht aus Marzipan sondern als frische, geraspelte Variante im Teig versteckt. Die Verzierung besteht aus essbarem Ostergras mit kleinen Schokoladeneiern. Das Gras ist allerdings sehr schwer zu bekommen, deshalb kann man sich mit grün eingefärbtem Marzipan oder bereits grünem Fondant helfen, dass durch die vorher gründlich gereinigte Knoblauchpresse zu Fäden gepresst wird. Ebenso gut kann man das Zitronenfrosting mit etwas grüner Speisefarbe einfärben und kreisförmig wie ein Nest in die Mitte der Cupcakes spritzen. Für 22-24 Cupcakes sind folgende Zutaten erforderlich:

[quote]200g Möhren, 125g weiche Butter, 125g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 3 Eier, 250g Weizenmehl, 3 gestr. Teel. Backpulver, 2 El Milch, 100g gemahlene Haselnüsse; für die Verzierung: 140g weiche Butter, 280g Puderzucker, 1-2 El Milch, 1 Teel Zitronensaft oder 1/2 Teel Zitronenaroma, essbares Gras/Marzipan/Fondant und Schokoladeneier für die Nester[/quote]

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Möhren fein raspeln. Butter mit dem Zucker verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Die Eier nacheinander dazugeben und jeweils eine Minute unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit Milch und Haselnüssen unter die Buttermasse rühren. Zuletzt die geraspelten Möhren hinzufügen. Den Teig in Muffinförmchen füllen und auf der mittleren Schiene etwa 15-20 Minuten backen. (Stäbchenprobe) Direkt in der Silikonform gebackene Cupcakes in der Form auf dem Rost auskühlen lassen. In Papier gebackene Cupcakes sofort vorsichtig aus der Silikonform herausnehmen und abkühlen lassen. Das Papier zieht sonst beim Auskühlen die Verdunstungsfeuchtigkeit an und wird unansehnlich.

Für die Buttercreme den Puderzucker in eine Schüssel geben, Zitronensaft oder -aroma hinzufügen (für grüne Creme zusätzlich einige Spritzer Speisefarbe), Butter und Milch dazugeben und alles gut verrühren.  Die Creme für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend entweder auf den Cupcakes verstreichen und das Ostergras darauf legen oder in einen Spritzbeutel geben und kleine Nester spritzen. In die Mitte ein paar kleine Eier setzen und die Cupcakes auf einer schönen Platte servieren.

Die Cupcakes selber kann man entweder in einem Muffinblech, in Silikon- oder Papiermuffinförmchen backen. Die Anschaffung einzelner Silikonformen lohnt sich durchaus. Für den Hausgebrauch backen wir die Cupcakes direkt darin. Für Feste und Besuche bei Freunden legt man am besten Papierförmchen in die Silikonformen. So behalten die Cupcakes beim Backen ihre Form und können einfach und sauber transportiert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.