„Kunst und Stulle“ im Lehmbruck-Museum

Werbung

Duisburg. Am Donnerstag, 3. November, 17.30 Uhr dreht sich bei „Kunst & Stulle” alles um die große Sonderausstellung des britischen Bildhauers Antony Gormley im Lehmbruck-Museum. Jörg Mascherrek wird die Teilnehmenden durch die Ausstellung führen und anschließend bei Häppchen und Getränken zum Austausch über das Gesehene einladen. Teilnahme kostet zwölf Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Ausstellung „Calling on the Body” ist als Dialog zwischen Antony Gormley (*1950) und Wilhelm Lehmbruck (1881–1919) angelegt und zeigt Schlüsselwerke beider Bildhauer, die mit fast einem Jahrhundert Abstand voneinander geschaffen wurden. Im gesamten Museum, auf über 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, setzen Gormleys Skulpturen Interpunktionszeichen. Die ausgewählten Arbeiten spiegeln dabei die große Bandbreite seines Schaffens, von den bahnbrechenden frühen Bleiarbeiten zu der neueren Serie Slabworks, die den Körperraum in Architektur verwandelt.

Die Teilnahmegebühr von zwölf Euro beinhaltet Eintritt, Führung, Imbiss und Getränk. Eine Anmeldung ist erforderlich. Karten können im Ticketshop des Museums gebucht oder telefonisch unter 0203/2833294 oder bei anmeldung@lehmbruckmuseum.de reserviert werden.

Das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske wird empfohlen.

Foto: Lehmbruck-Museum