Küche: Köstliche Vorspeise

Werbung

Lintorf. An den Festtagen versammeln sich die meisten Freunde und Familien zum gemeinsamen Essen. Unsere heutige Vorspeise lässt sich gut vorbereiten und verringert so die Hektik kurz vor dem Essen. Wer unsere lecker dekorierten Sterne an Heiligabend anbieten will, kann am Vortag dann passenderweise Pfannkuchen oder Blinis essen. So ist der Speiseplan für diesen Tag gesichert und die Vorspeise für das Weihnachtsessen schon einmal in Angriff genommen.

Für 6 Personen als Vorspeise: Blinis – 150g Mehl, ¾ Tl Backpulver, ca. 150 ml Buttermilch, 25g Butter, 1 Ei, etwas Fett zum Ausbacken, Cremes: ½ Dose Thunfisch, ½ Dose Frischkäse „grüner Pfeffer“, 1 Becher körniger Frischkäse, ½ Bund Schnittlauch, 1 Becher Schmand, 1 Bio-Zitrone, Pfeffer, Salz, etwas Zucker, außerdem: 1 Camembert, 1 Glas Preiselbeeren, 1 Pckg. Räucherlachs in Scheiben, 1 Bund Dill, einige dünne Scheiben Salatgurke (evtl. Merrettichfrischkäse)

Am Vortag: Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine ausreichend große Schüssel geben. Die Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Buttermilch, Ei und Butter unter das Mehl rühren. Den Teig etwas ruhen und quellen lassen. Nun etwas Bratfett in eine Pfanne geben und Pfannkuchen/Blinis ausbacken. Diese nach dem Backen auf einen Teller legen, abkühlen lassen und mit Folie abgedeckt kalt stellen. (Wer an diesem Tag schon Pfannkuchen essen will, muss natürlich entsprechend mehr Teig zubereiten.)

Am Weihnachtstag selbst: Die Pfannkuchen aus dem Kühlschrank nehmen und mit einer Plätzchenform Sterne ausstechen. Nun die verschiedenen Cremes zubereiten. 1. Thunfisch mit dem Pfeffer-Frischkäse verrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf einen Teil der Sterne spritzen. Mit einem scharfen Messer einen kleinen Schlitz einritzen und eine halbe Gurkenscheibe hineinsetzen. 2. ½ Becher Schmand glatt rühren. Die Zitrone waschen, abreiben und 1 El Saft auspressen. Zitronenschalenabrieb und Zitronensaft unter den Schmand rühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und mit einer Prise Zucker abschmecken. Auch diese Masse auf einen weiteren Teil der Sterne spritzen und jeweils eine halbe Scheibe Räucherlachs leicht aufrollen und oben auflegen. Mit ein paar gehackten Dillspitzen bestreuen. 3. Den körnigen Frischkäse mit ein wenig Schmand glatt rühren. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unter die Frischkäsemischung heben. Mit Pfeffer und Salz würzen, in einen Spritzbeutel geben und auf die restlichen Sterne spritzen. Mit einem kleinen Plätzchenausstecher kleine Blumen aus dem Camembert ausstechen und auf die Frischkäsemasse setzen. Die Blumen mit ein paar Preiselbeeren verzieren. Alle Sterne auf eine hübsche Platte setzen und bis zum Verzehr kühl lagern.

Um möglichst weiße Blumen zu bekommen, haben wir den Camembert auf etwas unkonventionelle Art knapp unterhalb der weißen Außenschicht längs geschnitten. So erhielten wir eine Art Platte aus der wir unser Motiv ausstechen konnten. Statt einer Blume kann man natürlich auch eine andere Ausstecherform wählen. (Wer Zitronensäure nicht so gern man, kann diese weglassen und den Schmand für die Lachssterne stattdessen gut mit etwas Meerrettichfrischkäse verrühren.