Kooperation für mehr Elektromobilität

Werbung

Ratingen. Um die Elektromobilität weiter voran zu treiben, ist eine funktionierende Ladeinfrastruktur die Grundvoraussetzung. Neben den öffentlichen Ladepunkten in Ratingen entstehen auch immer mehr Lademöglichkeiten auf privatem Gelände. Auch hier sind die Stadtwerke Ratingen der richtige Ansprechpartner: Im Auftrag des Abschleppdienstes ASD Wlasak und in Kooperation mit der benachbarten DEKRA ist so eine neue Stromtankstelle an der Homberger Straße 7 entstanden.

„Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, unser Gelände für eine Ladestation zur Verfügung zu stellen. Wenn man die Möglichkeit hat, einen Beitrag zum Erreichen unserer gemeinsamen Klimaziele zu leisten, dann sollte man dies auch tun. Wir hoffen darauf, zahlreiche „Stromtanker“ bei uns begrüßen zu können“, begründet Roland Adena, Geschäftsführer von ASD Wlasak, sein Engagement.

Marc Bunse, Geschäftsführer der Stadtwerke Ratingen, sieht Potenzial für Nachahmer: „Eine funktionierende Infrastruktur in Bezug auf die Elektromobilität ist die Grundvoraussetzung für deren Erfolg. Privat-öffentliche Partnerschaften wie diese mit dem Ehepaar Adena und der DEKRA tragen dazu bei, das Ratingen zu einem gut ausgestatteten Ladestationen-Standort wird.“

Foto: privat