Kochen: Bärlauchdipp mit Cräcker

Werbung

Lintorf. Bärlauch, ein köstliches Wildgemüse, das mit seinem knoblauchartigen Geschmack Butter und Dipps verfeinert. Unseren heutigen Frischkäsedipp genießen wir mit selbst gebackenen Cräckern. Hat man in diesen Tagen Kinder zu beschäftigen, so lassen sich aus dem Cräcker-Teig alle möglichen Tierformen ausstechen. Wir haben uns auf Hasen und kleine Frösche beschränkt. Die angegebene Zutatenmenge reicht für etwa 30 bis 40 Cräcker, je nach Größe der Ausstechformen.

Bärlauchdipp: 100g Frischkäse, 50g Quark, 3 El Milch, 10 – 15 Bärlauchblätter, ca. 10 Schnittlauchstengel, Pfeffer, Salz, 1 Spritzer Zitronensaft
Cräcker: 100g Dinkelmehl, 3/4 Tl Backpulver, 20g Sesam, 20g Mohnsamen, 10g Leinsamenschrot, 2 El Olivenöl, 100ml Wasser

Das Dinkelmehl mit Backpulver, Sesam, Mohn und Leinsamenschrot in einer Schüssel gut mischen. Das Olivenöl mit den Kenthaken des Mixers einarbeiten. Anschließend das Wasser hinzufügen und alles rasch zu einer glatten Kugel verkneten. Den Teig in die Schüssel geben, abdecken und etwa eine Viertelstunde ruhen lassen.
In der Zwischenzeit den Dipp zubereiten. Bärlauchblätter und Schnittlauch waschen und mit einem Papiertuch trocknen. Bärlauchblätter in feine Streifen und anschließend in kleine Stückchen schneiden. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Frischkäse, Quark und Milch in einer kleinen Schüssel verrühren. Mit Pfeffer, Salz und einem Spritzer Zitronensaft würzen. ( für den etwas intensiveren Zitruskick haben wir Zitronenpfeffer von spirit of spices verwendet.) Klein geschnittenen Bärlauch und Schnittlauröllchen hinzfügen, unterheben und den Dipp kalt stellen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Cräckerteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ganz dünn ausrollen (2mm) und Cräcker in beliebiger Form ausstechen. Alternativ schneidet man den Teig in etwa 3 – 4cm breite Streifen und diese dann in 3-4 cm lange Stücke. Die Cräckerquadrate oder Tierformen auf das Blech legen und im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene etwa 8 –  9 Minuten backen. Die Ofentür öffnen und alle Cräcker auf die andere Seite wenden und erneute 8 – 9 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. (Das ist je nach Backofen unterschiedlich) Die Cräcker aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. In einer Keksdose aufbewahrt sind sie mehrere Tage haltbar und lassen sich mit den unterschiedlichsten Dipps genießen. Wer die Cräcker in einer etwas schäferen Variante genießen möchte, kann etwas Chili- oder Paprikapulver mit den Samen in den Teig geben.