Kochen: Avocado-Thunfischtürmchen

Werbung

Lintorf. Nach der üppigen Feiertagsschlemmerei nehmen sich viele vor, im neuen Jahr etwas gesünder zu essen. Schmecken soll es aber trotzdem und möglichst sättigend sein, damit man weniger Heißhunger auf die Weihnachtsschokolade bekommt. Unsere Türmchen können ohne Unterlage als Vorspeise oder mit Unterlage als eigenständiger Snack zubereitet werden.

Für 2 Personen: 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft, 2 El Mayonnaise, Pfeffer, Salz, etwas Chilipulver, 1 Avocado, Saft 1/2 Zitrone, 2 mittelgroße Tomaten, 1 Zwiebel, ein paar Basilikumblätter, 5-6 Schnittlauchstengel, 2 – 3 Scheiben Schwarzbrot

Den Thunfisch sehr gut abtropfen lassen. In einer kleinen Schüssel mit der Mayonnaise verrühren und mit Pfeffer, Salz und Chilipulver würzen. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel herauslösen und in einer Schüssel mit der Gabel grob zerdrücken. Mit ein wenig Zitronensaft beträufeln und ebenfalls pfeffern und salzen. Die Tomaten waschen, halbieren und den Stielansatz entfernen. Die Tomatenhälften in Würfel schneiden. Die Zwiebel häuten und in kleine Würfel schneiden. Tomaten- und Zwiebelwürfel zusammen geben, in Ringe geschnittenen Schnittlauch und gehackte Basilikumblättchen hinzufügen, alles mischen und kräftig würzen.

Mit Dessertringen runde Scheiben aus dem Scharzbrot ausstechen. Das Schwarzbrot in den Ringen lassen und Thunfisch- und Avocadomasse schichtweise einfüllen und leicht andrücken. Zum Abschluss die Tomaten oben drauf schichten und mit einem Basilikumblättchen dekorieren.

Der Snack kann ebensogut ohne Ring auf den Schwarzbrotscheiben aufgeschichtet werden. Dann passt für ganz Hungrige sogar noch ein Spiegelei oben drauf. Für den kleinen Hunger genügt es, wenn die Cremes auf einer Scheibe Toastbrot oder direkt auf dem Teller angerichtet werden.