Käserollen

Werbung

Lintorf. “O’zapft is!”, heißt es morgen beim Oktoberfest auf der Theresienwiese in München. Für die Daheimgebliebenen gibt es an diesem Wochenende das Rezept für einen herzhaften Snack, der wunderbar zu einem frisch gezapften Alt oder Pils schmeckt. Würziger, leicht schmelzender Käse und Toastbrotscheiben sind die Hauptzutaten. Pro Person sollte man 2-3 Toastbrotscheiben einplanen:

[quote]5-6 Scheiben Sandwichtoastbrot, 5-6 Scheiben Käse, etwas Butter oder Margarine zum Braten, Pfeffer und Paprika[/quote]

Die Toastbrotscheiben mit dem Nudelholz, besonders am Rand, vorischtig ein wenig flach rollen. Jeweils eine Scheibe Käse darauf legen und die Toastbrotscheibe aufrollen. Das Fett in der Pfanne erhitzen und die Rollen von allen Seiten anbraten bis sie goldbraun sind und der Käse im Innern geschmolzen ist. Die Rollen zu Beginn mit der Nahtseite nach unten in die Pfanne legen, damit sich die Rollen nicht wieder lösen. Kurz vor dem Servieren mit etwas Pfeffer und Paprikapulver würzen. Dazu schmeckt Curry-Ketchup oder ein Dip aus je einem Esslöffel Tomatenmark, Ketchup und rotem Pesto. Alles mit etwas flüssiger Sahne cremig rühren und mit italienischen Kräutern würzen.

Die Rollen gelingen besonders leicht mit weißem Toastbrot, aber auch Mehrkorntoast eignet sich ganz gut. Hierbei muss der Käse jedoch dünn geschnitten sein, da die Scheiben sonst schnell reißen. Die Redaktion hat die Rollen einmal mit jungem Gouda und einmal mit würzigen Fol Epi-Scheiben gefüllt. Beide schmecken sehr lecker, beim verwendeten Mehrkorntoastbrot kam der Geschmack des würzigeren Käse jedoch besser durch. Zusammen mit einem kleinen, gemischten Salat ergeben die Rollen eine vollständige Mahlzeit.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.