Jonges pflegen Städtepartnerschaft mit Le Quesnoy

Werbung

Ratingen. Auf ihrer großen Herbsttour durch die Normandie haben die Ratinger Jonges auch die beiden französischen Partnerstädte Ratingens besucht. Hauptziel war Le Quesnoy in der Region Nord-Pas-de-Calais. Die Städtepartnerschaft ist ursprünglich mit Hösel geschlossen worden, nach der kommunalen Neugliederung wurde die Verbindung von der Stadt Ratingen weiter gepflegt.

Am Samstag erhielten die Ratinger Gäste zuerst eine Führung durch die für ihre komplett erhaltenen, rund 14 Kilometer langen Befestigungsanlagen berühmte Stadt, anschließend fand ein offizieller Empfang im Rathaus durch die stellvertretende Bürgermeisterin statt. Am Abend hatte die Jonges-Reisegruppe ein gemeinsames Essen mit dem „Comitee für die internationale Zusammenarbeit‟.

Der nächste Tag war geprägt von einem Besuch auf dem Milchfest – Fête du Lait, ein großer Bauernmarkt, der jedes Jahr tausende Besucher nach Le Quesnoy lockt. Zur Pflege der Partnerschaft war auch Bürgermeister Klaus Pesch kurzfristig angereist. So konnte Bürgermeisterin Marie-Sophie Lesne nicht nur die Jonges, sondern auch das Ratinger Stadtoberhaupt auf dem Marktplatz der Öffentlichkeit vorstellen. Im Gegenzug überreichten die Jonges die mitgebrachten Präsente, wobei vom Reisebaas besonders auf das hervorragende Ratinger Alt hingewiesen wurde.

Anschließend ging es noch ins rund 30 Kilometer entfernte Maubeuge, die älterste Partnerstadt Ratingens (seit 1958), wo sich die Reisegruppe – ohne offiziellen Empfang – bei einem kurzen Rundgang die verbliebenen Reste der Festung anschauen konnte.

Foto: privat