Im dritten Jahr kein Kinderkarneval

Werbung

Lintorf. An diesem Sonntag würden eigentlich wieder kleine und große Jecken Lintorf erobern. Doch im nun dritten Jahr fällt der närrische Lindwurm des RaKiKa aus. War es 2020 noch ein Sturm, der dem Zug ein frühzeitiges Aus bescherte, war es im vergangenen und in diesem Jahr das Coronavirus, das den Kinderprinzenpaaren einen Strich durch die Rechnung machte.

Die Ratinger Karnevalisten hatten im November bereits die Session abgesagt. Für das närrische Brauchtum sicher keine einfache Entscheidung, erneut auf eine komplette Session zu verzichten. Ein Neubeginn in der kommenden Session wird dadurch vermutlich immer schwieriger.

Vielleicht hätte die derzeitige Coronasituation sogar einen Zug durch Lintorf erlaubt, verbunden mit den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen. Doch stellt sich die Frage, ob die Lintorfer und ihre Gäste an diesem Sonntag angesichts der jüngsten politischen Ereignisse überhaupt unbeschwert hätten feiern können. Wäre der Kinderkarneval nicht schon wegen Corona abgesagt gewesen, wäre er vermutlich wegen des neuen Krieges in unserer Nachbarschaft ausgefallen.

Kinderkarnevalszug in Lintorf (Archivfoto)