Ice Aliens: Gipfeltreffen in Neuwied

Werbung

Ratingen. Wenn der Tabellenführer zum ärgsten Verfolger nach Neuwied reist, können sich die Zuschauer auf ein Spektakel freuen. Am Sonntagabend stehen sich zum dritten Mal in der Eishockeysaison die Bären aus Neuwied und die Ratinger Ice Aliens gegenüber.

Einen Sieg nach Verlängerung können die Bären verzeichnen, einen Sieg nach regulärer Spielzeit die Ice Aliens, jeweils auf eigenem Eis. Vier Punkte haben die Ice Aliens Vorsprung, den die Bären natürlich verkürzen möchten. Doch das Team von Trainer Frank Gentges hat bisher stets Moral und Willen bewiesen. Das bevorstehende Spiel ist ein weiterer Höhepunkt für seine Mannschaft. Die brennt darauf, das Eis als Sieger zu verlassen.

Trainer Gentges weiß um die Gefährlichkeit des Gegners: „Trotz aktuellem Tabellenstand spielen wir beim Ligafavoriten, dabei bleibt es.“

Insbesondere die Teilnahme Neuwieds am Inter-Regio-Cup mit 14 Spielen, in denen sie enorm gefordert werden, wird die Mannschaft um einiges besser machen. „Um in Neuwied vor enthusiastischen Zuschauern überhaupt eine Chance zu haben, müssen wir am absoluten Limit sein und der Gegner etwas schwächeln“, so Gentges.

Leider fallen die beiden Ratinger Routiniers in der Verteidigung, Maik Klingsporn und Dustin Schumacher, aus.

Foto: Ice Aliens