Hotel nach Brandmeldung geräumt

Werbung

Ratingen-West. Am Freitag, 1. April, gegen 20:30 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen durch eine automatische Brandmeldeanlage zu einem Hotel auf der Broichhofstraße gerufen. Als die ersten Kräfte eintrafen, war das Hotel bereits evakuiert. Die erste Erkundung zeigte eine leichte Verrauchung im Treppenraum an einer Unterverteilung. Da die Unterverteilung nicht betroffen war und das Hotel nicht unterkellert ist, gestaltete sich die Suche nach der Ursache als schwierig.

Zwischenzeitlich konnte ein Kriechkeller als Ort der Quelle lokalisiert werden. Da dieser Keller sehr schwer zugänglich ist, wurde eine Stromabschaltung des gesamten Hotels als möglich erachtet. In Absprache mit der Hotelleitung und der zu dem Zeitpunkt stabilen Lage wurde das Hotel vollständig geräumt. Durch die vorbildliche Zusammenarbeit von Hotelpersonal, Polizei und Feuerwehr konnten die Gäste zu ihren Zimmern gebracht werden, die dann auf andere Hotels in Ratingen auszuweichen konnten.

Nach der Räumung des Hotels wurde der Kriechkeller massiv belüftet. Durch einen Trupp unter leichtem Atemschutz wurde letztlich die Quelle der Verrauchung, eine verschmorte Beleuchtung, gefunden. Ein zwischenzeitlich eingetroffener Elektriker des Hotels klemmte die defekte Lampe ab. Damit konnte eine Stromabschaltung des Hotels vermieden werden.

Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte der Managerin gegen 0:30 Uhr das Hotel wieder übergeben werden. Ein besondere Dank der Feuerwehr gilt dem Hotelpersonal und allen Gästen. Durch ihr Mitwirken konnte der Einsatz ruhig und erfolgreich abgeschlossen werden. Im Einsatz war der Löschzug Tiefenbroich, die Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus.

Foto: Feuerwehr