Grünkohl orientalisch

Werbung

Lintorf. Grünkohl – er eignet sich nicht nur für das traditionelle Eintopfgericht sondern kann auch nach kurzer Garzeit verzehrt werden. Wir haben in der neuen Ausgabe der “Landidee” ein leicht orientalisch anmutendes Rezept entdeckt, nachgekocht und dabei aufgrund fehlender Zutaten leicht abgewandelt. In dieser Form ist uns Grünkohl noch nie auf den Tisch gekommen, aber wir waren begeistert von der Kürze der Zubereitungszeit und vom andersartigen Geschmackserlebnis.

Für 4 Portionen: 3 Zwiebeln, evtl. 1 Knoblauchzehe, 1kg Grünkohl, 2 rote und 1 gelbe Paprika, Olivenöl, 100g rote Linsen, 250ml Gemüsebrühe, 60g Kerne, 125g Fetakäse, 1 El Currypulver, etwas Kardamom, etwas Koriander, Salz, Pfeffer, 250 -300g Reis- oder Vollkornreis

Die Zwiebeln und evtl. die Knoblauchzehe häuten und fein würfeln. Den Grünkohl gründlich waschen, putzen und in mundgerechte Stücke rupfen. (Wir konnten keinen frischen Grünkohl bekommen und haben deshalb tiefgefrorenen, bereits gehackten Kohl verwendet. Diesen dann vor dem Kochen auftauen lassen.) Die Paprikaschoten waschen, putzen und ebenfalls würfeln.

Die Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten, den Grünkohl dazu geben und beim frischen Kohl warten bis dieser nach etwa 5 Minuten etwas zerfällt. (Den Tiefkühlkohl muss man nur rund 2 Minuten mitdünsten.) Anschließend die Paprikawürfel hinzufügen und weitere 2 Minuten dünsten. Zuletzt die roten Linsen und die Gemüsebrühe dazugeben und alles 10 – 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Kerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und den Fetakäse in Würfel schneiden. Am Ende der Garzeit den Feta unter das Gemüse heben und das Pfannengericht kräftig würzen. Mit gerösteten Kernen bestreut zu Reis oder Vollkornreis servieren.

Das Originalrezept sieht Knoblauch vor, den wir aber wegen Unverträglichkeit wegließen. Außerdem werden von Landidee Pinienkerne verwendet. Diese hatten wir nicht vorrätig und deshalb durch eine Kernmischung aus Kürbis- und Sonnenblumenkernen ersetzt. Die angegebenen Gewürze haben wir nicht einzeln verwendet, sondern die fertige Gewürzmischung Oriental Orange von “spirit of spice“. In der Mischung enthaltene Orangen- und Zitronenschalen, Curcuma und piment geben dem Gericht eine etwas intensivere orientalische Note. Wer nicht für Grünkohl mit Mettwurst schwärmt, hat mit diesem Rezept keine Ausrede mehr, das sehr gesunde, weil viel Vitamin C enthaltende, Gemüse zu essen.

Werbung