Gottesdienst für verwaiste Eltern

Werbung

Ratingen/Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann. Am Sonntag, 11. Dezember, 15 Uhr findet findet ein ökumenischer Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche in Ratingen, Lintorfer Straße 18, statt. Das Notfallseelsorgeteam der Ökumenischen Notfallseelsorge im Kreis Mettmann wird diesen besonderen Gottesdienst für verwaiste Eltern vorbereiten.

Er soll Eltern Zeit und Raum für den Schmerz, für die Erinnerung, aber auch für die Hoffnung und Zuversicht geben. Eingeladen sind Eltern, die ein Kind oder mehrere Kinder verloren haben, um die sie trauern und mit dieser Trauer, dieser Lücke, aber auch mit der Erinnerung leben: „Du bist in unser Leben gekommen, leider wurdest du uns viel zu früh genommen.“ Dabei spielt es keine Rolle, ob sie das Licht der Welt erblickt haben oder wie alt das Kind gewesen ist. Eingeladen sind auch Angehörige, Freunde und alle, die den Eltern zur Seite stehen möchten.

Im Gottesdienst werden Kerzen für die verstorbenen Kinder angezündet. Die Anwesenden haben die Möglichkeit, den Namen der Kinder auf einen Stern zu schreiben. Die Namen werden vorgelesen und die Sterne an dem Tannenbaum angebracht.

Anschließend lädt das Gottesdienstteam die Anwesenden ein, nach der Gedenkfeier gemeinsam mit ihnen noch einen Augenblick in der Kirche zu verweilen.