Gedenken: Kranzniederlegung am 9. November

Werbung

Ratingen. Anlässlich des Jahrestages der Pogromnacht während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft lädt Bürgermeister Klaus Pesch für Mittwoch, 9. November, 17 Uhr zu einer Gedenkstunde ins Stadttheater am Europaring ein. Die Gedenkveranstaltung wird musikalisch gestaltet von dem Ensemble „Klez and More“ (Foto), das Klezmer spielt, die bekannte, aus dem aschkenasischen Judentum stammende Volksmusik. Es reden Bürgermeister Klaus Pesch, Oded Horowitz, Vorstandsvorsitzender der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, und Grigori Lisnowski, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Shalom. Im Anschluss wird das Gedenken mit der Niederlegung der Kränze am Jüdischen Ehrenfriedhof an der Werdener Straße fortgesetzt.

Alle Ratinger sind eingeladen, an der Gedenkveranstaltung im Stadttheater und der anschließenden Kranzniederlegung am Jüdischen Ehrenfriedhof teilzunehmen, um der Opfer vom 9. November 1938 zu gedenken und sich an die Verpflichtungen für die Gegenwart zu erinnern.

Die Teilnahme an der Gedenkveranstaltung ist frei.

Foto: privat