Fitnessboxen für Jugendliche

Werbung

Lintorf/Tiefenbroich. Die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes führt das kostenfreie Angebot „Selbstverteidigung und Fitnessboxen“ für Jungen und Mädchen ab 13 Jahren im neuen Jahr fort. Ab 11. Januar geht es wieder los: mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle der Comeniusschule in Lintorf, Thunesweg, und freitags von 18 bis 20 Uhr in der in der Halle an der ehemaligen Martin-Schule in Tiefenbroich, Sohlstättenstraße.

Das offene Training bietet sportbegeisterten Jugendlichen ein vielseitiges Angebot unter Fachanleitung. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist jederzeit zwanglos, die jungen Leute entscheiden je nach zeitlichen Möglichkeiten und Motivation selbst, ob sie mitmachen möchten.

Kurz vor Weihnachten hatten einige Jugendliche die Möglichkeit, sich an einer offiziellen Sparrings-Veranstaltung aktiv zu beteiligen. Ermöglicht wurde diese Erfahrung durch die Kooperation der städtischen Mobilen Jugendarbeit mit dem Walsumer Box Club Duisburg. Mit erfreulichen Ergebnissen und rundum zufrieden kehrten die Teilnehmenden zurück.

Über den vorzeigbaren Einsatz und die Positionierung der Jugendlichen freute sich natürlich auch der erfahrene Trainer Volkan Sen, ein ehemaliger Schüler von Werner Schäfer aus Ratingen. In der Welt des Boxens gehört Schäfer zu den nationalen und internationalen Legenden. Sein Können teilt er sehr gerne mit dem jugendlichen Nachwuchs aus Ratingen – früher als federführender Trainer, heute als passionierter Berater.

Fragen zum Angebot „Selbstverteidigung und Fitnessboxen“ beantwortet die Mobile Jugendarbeit, Telefon 0162/1360634.

Bei einer offiziellen Sparrings-Veranstaltung kurz vor Weihnachten zeigten die Jugendlichen aus Ratingen ihr Können. (Foto: Stadt Ratingen)