FDP: Steffen wieder in Landesvorstand gewählt

Werbung

Ratingen/Bielefeld. Die FDP Nordrhein-Westfalen hat sich am vergangenen Samstag in Bielefeld zum Landesparteitag versammelt. Mit dabei waren auch die beiden Ratinger Liberalen, Parteichef Alexander Steffen (Foto) und Fraktionschef Markus Sondermann. Steffen wurde dabei erneut in den Landesvorstand gewählt.

Die 400 Delegierten kamen zusammen, um einen neuen FDP-Landesvorstand zu wählen. Dabei wurde der Ratinger Alexander Steffen erneut in den Vorstand der Landespartei gewählt. Er konnte sich in den Wahlgängen um die Beisitzer überzeugend durchsetzen.

In seiner Bewerbungsrede kündigte Steffen an, sich im neuen Landesvorstand dafür einzusetzen, dass liberale Bildungspolitik wieder offensiver kommuniziert wird: „Die Menschen müssen wissen, die FDP ist der Garant dafür, dass es in NRW keine Einheitsschule und nicht noch mehr Gleichmacherei geben wird.“ Die Liberalen, so Steffen, setzten auf individuelle Bildung und seien die einzigen, die klar sagen würden, dass schon junge Menschen in der Schule wirtschaftliche Grundlagen erlernen müssten.

Nach dem sehr schlechten Wahlergebnis der FDP bei der Landtagswahl im vergangenen Jahr hatte der bisherige Vorsitzende, Joachim Stamp, nicht erneut kandidiert. Zum neuen Landesvorsitzenden wurde Henning Höne mit nur knapp über 50 Prozent der Stimmen gewählt.

Foto: privat