Fasten: Alternativen zu Schokolade und Chips

Werbung

Lintorf. Nach Karneval ist vor Ostern, aber dazwischen liegt die Fastenzeit und immer mehr Menschen nehmen sich vor, auf bestimmte Dinge zu verzichten. In den ersten Tagen fällt der Verzicht ja bekanntlich am schwersten und wer Alkohol, Knabbereien und Süßigkeiten mal aus dem Abendprogramm verbannen will, kann davon berichten. Egal, ob bei einem gutem Buch, vor dem Fernseher oder mit guten Freunden, der Abend ohne Alkohol und Chips oder Schokolädchen zieht sich in die Länge.

Da lohnt es sich, das traditionelle Butterbrot einmal zu vernachlässigen und stattdessen einen Käse-Gemüseteller vorzubereiten, von dem über den Abend verteilt genascht werden darf. Zu den meisten Käsesorten passt fast alles an Obst und Gemüse.

Wir hatten einen Tag vor dem Großeinkauf nur noch eine Gurke, Möhren, eine Kiwi und Emmentaler Käse im Kühlschrank. Mit Hilfe von kleinen Keksausstechern werden kleine Herzen, Blätter oder auch einfach nur Kreise aus Gemüse und Käse ausgestochen. Schneidet man das Gemüse schräg an, vergrößern sich die Scheiben, so dass man eine größere Auswahl an Motiven ausstechen kann.

Ein dickeres Stück Gurke wird bis kurz vor dem Boden entkernt und mit einem Kräuterfrischkäse oder -quark zum Dippen der Häppchen gefüllt. Die Vorbereitung eines solchen Tellers nimmt etwas Zeit in Anspruch, die appetitlichen Häppchen sorgen später aber für höchsten Essgenuss.

Die anfallenden Gemüsereste sollten nicht weggeworfen werden. Man kann sie gut über Nacht in einer luftdicht schließenden Dose im Kühlschrank lagern und am nächsten Tag mit weiterem Gemüse zu einem knackigen Salat verarbeiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.