Da hilft ein „Hallo Umwelt“ auch nicht!

Werbung

Lintorf. Die Lintorferin, die am Sonntagnachmittag ihr Altpapier in die Behälter an der Jahnstraße stopft, ist entsetzt. „Wer macht denn so etwas“, fragt sie unseren Redakteur, der zufällig auch eine Tasche mit alten Zeitungen entsorgen will.

Vor den Altpapierbehältern stapeln sich Kartons, obwohl die Behälter längst nicht gefüllt sind. „Wenn man die Kartons in Stücke reißen und im Container etwas nach unten drücken würde, hätte das alles darin noch Platz“, meint die Lintorferin.

„Fast alles“, antwortet unser Redakteur. Denn Kunststoffeimer, Plastikflaschen, Schaumstoffmatten und alte Wischmopps haben in Altpapierbehältern nichts zu suchen, davor allerdings auch nicht.

Auf einem der Kartons steht „Hallo Umwelt“. Das soll vermutlich heißen, dass ein Pappkarton besser für die Umwelt ist als eine Plastikkiste. Man hat aber den Eindruck, dass die, die ihren Müll dort abgeluden, den Satz vermutlich mit „Hallo Umwelt, stell dich doch nicht so an“ vervollständigen würden.