Brückenprovisorium am Schwarzbach

Werbung

Ratingen. Pünktlich zum Folkerdey-Festival am Wochenende kann der Schwarzbach am Eisenzeitlichen Gehöft wieder überquert werden. Ein paar Meter vom früheren Brückenstandort entfernt, überspannt eine provisorische Stahlbrücke den Bach, so dass jetzt auch wieder von der Grillhütte aus die Toilette am linken Ufer erreichbar ist. Ein ähnliches Provisorium soll noch in diesem Sommer am Haselnussweg im Grünzug West errichtet werden.

„Der Aufwand für diese Interimslösungen ist beträchtlich“, sagt Wilfried Georg, Leiter des Tiefbauamtes. „Wir haben uns aber entschlossen, diesen Weg zu gehen, um die verhältnismäßig lange Planungs- und Bauzeit für die dauerhaften Bauwerke zu überbrücken.“ Innerhalb kurzer Zeit stellten sich bei Kontrollen gleich mehrere Fußgängerbrücken als abgängig heraus. Besonders betroffen ist Ratingen-West. Die zahlreichen Brücken über den Haarbach und den Sandbach im Grünzug sind alle zur gleichen Zeit beim Bau des gesamten Stadtteils in den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts errichtet worden. Entsprechend neigt sich ihr Lebenszyklus dem Ende zu, was auch für einige Brücken über den Schwarzbach im Erholungspark Volkardey gilt.

Einige Brücken wiesen bereits so starke Schäden auf, dass sie aus Sicherheitsgründen sofort gesperrt bzw. abgerissen werden mussten. Die Provisorien sollen nun die Infrastruktur dort wieder herstellen, wo es besonders nötig ist. Das ist zum einen die Brücke Haselnussweg als wichtige und viel genutzte Wegeverbindung im Stadtteil, und zum anderen das Eisenzeitliche Gehöft. Denn dort zwang der Brückenabriss Fußgänger und Radfahrer zu Umwegen von mehreren hundert Metern, was auch die Nutzung der Grillhütte unmöglich machte, da die Toilette auf der anderen Seite des Baches nicht mehr erreichbar war.

Ein Ratinger Stahlbauer konnte die zwölf Meter lange Brücke schnell herstellen, und durch den tatkräftigen Einsatz des städtischen Baubetriebshofs ist es sogar gelungen, auf den Punkt genau vor dem Folkerdey-Festival am Eisenzeitlichen Gehöft fertig zu werden.

Das Provisorium am Haselnussweg soll möglichst im Laufe der Sommerferien folgen. Diese Brücke wird in der weiteren Folge auch als erste als Dauer-Konstruktion hergestellt, so dass das Provisorium dann an anderer Stelle eingesetzt werden kann.

Foto: Stadt Ratingen