Bauarbeiten auf der Schützenstraße

Werbung

Ratingen. Im Bereich Schützenstraße und Europaring kommt es zu Beginn des neuen Jahres aufgrund von Baumaßnahmen zu Beeinträchtigungen der Verkehrsführung. Unter anderem muss die Schützenstraße zwischen Europaring und Hans-Böckler-Straße voll gesperrt werden.

Wie die Stadtwerke Ratingen mitteilen, werden nach derzeitigem Stand ab Montag, 2. Januar, gleichzeitig zwei Maßnahmen auf der Schützenstraße durchgeführt: Einerseits werden neue Fernwärmeleitungen verlegt, parallel dazu werden die Wasserleitungen erneuert.  

„In enger Abstimmung mit der Stadt Ratingen haben wir uns dazu entschlossen, beide Baumaßnahmen gleichzeitig durchzuführen. Wir werden zwar um eine Vollsperrung der Schützenstraße nicht umhinkommen, können auf diese Weise aber die Gesamtdauer der Baustelle deutlich reduzieren“, erläutert Frank Kluitmann, Leiter Netze Gas, Wasser, Wärme bei den Stadtwerken. Die Arbeiten sollen je nach Witterungsverhältnissen bis voraussichtlich Ende Februar 2023 abgeschlossen sein. Damit hätte man die Dauer im Vergleich zu zwei separaten Bauabschnitten (Fernwärme und Wasserleitungen getrennt) nahezu halbiert.

Während der Bauzeit muss die Schützenstraße zwischen Hans-Böckler-Straße und Europaring in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Einfahrt zum Parkplatz unter der Stadthalle kann aber von der Hans-Böckler-Straße aus angefahren werden. Umfassende Umleitungen, unter anderem über den Europaring, den Dürerring, die Hans-Böckler-Straße und die Poststraße werden eingerichtet.

Die Fahrbahnbreite des Europarings zwischen Bechemer Straße und Schützenstraße wird weiterhin verengt sein, die dortige ÖPNV-Haltestelle wird temporär um einige Meter verlegt, die Rheinbahn wird eine entsprechende Ausschilderung einrichten. In diesem Bereich wird eine Straßenquerung der neuen Fernwärmeleitungen durchgeführt. Diese Arbeiten finden schrittweise statt, sodass die zweispurige Befahrbarkeit gewährleistet bleibt.

Foto: Pixabay