Ausgezeichnet wandern im Pfälzerwald 

Werbung

Pfälzerwald (epr). Rauschende Blätter, erdiger Duft, warme Sonnenstrahlen und Grün, soweit das Auge reicht: Wer die Natur bei einer Wanderung mit allen Sinnen auf sich wirken lässt, kann Entspannung, Revitalisierung und Aktivsein aufs Schönste miteinander verbinden. Optimale Bedingungen bietet das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald/Nordvogesen – eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas – mit seinen facettenreichen Qualitätswanderwegen.

Ob unterwegs auf schmalen Pfaden, bei leichtfüßigen Schritten über federnde Waldböden, vorbei an bizarren Sandsteinformationen oder bei grandiosen Panoramablicken über den Pfälzerwald: Mit insgesamt 42 Premiumwanderwegen ist für jeden Geschmack das Passende dabei.

Kein Wunder, dass die Routen der Wanderarena Pfälzerwald/Nordvogesen bei so viel Naturidylle immer wieder bei der Publikumswahl der Zeitschrift Wandermagazin zum schönsten Wanderweg Deutschlands nominiert sind. Aufs Siegertreppchen geschafft hat es 2022 der Rodalber Felsenwanderweg: 46.432 Wanderfans kürten ihn zum zweitschönsten Wanderweg Deutschlands in der Kategorie Mehrtagestouren.

Auch der Altschlosspfad bei Eppenbrunn, der seinen Höhepunkt und Namensgeber der als Natur- und Kulturdenkmal ausgewiesenen Sandsteinformation Altschlossfelsen verdankt, sowie der Rimbachsteig bei Darstein mit seinen mächtigen Buntsandsteingebilden und einmaligen Panoramen konnten in der Kategorie Tagestouren den 8. und 14. Platz belegen.

Damit nicht nur den Augen, sondern auch dem Gaumen besondere Genussmomente geboten werden, stehen in den vielen Pfälzerwald-Vereinshütten typisch regionale Köstlichkeiten wie die Pfälzer Lewwerworscht, Saumache, Fläschknepp und Hoorische auf dem Speiseplan.

Alle Info zu den Qualitätswanderwegen des Pfälzerwaldes gibt es unter www.wanderarena.com.

Imposante Felsenmonumente und zahlreiche Aussichtspunkte bietet die gewaltige Felsengruppe der Geiersteine. (Foto: epr/Südwestpfalz Tourismus/Steffen Hummel)