Autounfall mit hohem Sachschaden

Werbung

Ratingen. Am Montag, 12.Oktober, gegen 15.05 Uhr fuhr ein 22-jähriger Ratinger mit einem schwarzen Audi A6 die Mülheimer Straße in Richtung Breitscheid. Dabei bemerkte er zu spät, dass eine vorausfahrende 60-jährige Ratingerin, vor der Einmündung der Straße Zum blauen See abbremste, nach links blinkte und sich dann mit ihrem schwarzen Skoda Yeti auch nach links auf eine dafür besonders markierte Spur einordnete.

Aus ungeklärter Ursache fuhr der Audi-Fahrer auf seiner Geradeausspur nicht rechts an dem Skoda vorbei. Vielmehr bremste er nach eigenen Angaben stark, bei welcher er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über die große Limousine verlor. Mit großer Wucht prallte der A6 in die Fahrerseite des Skodas.

Dabei wurde die 60-jährige Skoda-Fahrerin so schwer verletzt, dass sie zur ärztlichen Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden musste. Der 22-jährige Unfallverursacher und ein 40-jähriger Beifahrer im Audi blieben nach eigenen Angaben unverletzt.

An den beiden nach dem Unfall nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von mindestens 54.000 Euro.

Foto: Polizei

Werbung